Linke fordert mehr bezahlbaren Wohnraum für Studenten

Kurz vor Beginn des Wintersemesters fordert die Linksfraktion die Landesregierung auf, das endgültige Aus für das seit zwei Jahren wegen Brandschutzproblemen geschlossene Studenten-Wohnheim D zu verhindern.

"Das Land muss für ausreichenden und bezahlbaren Wohnraum für die Studierenden sorgen", sagte die bildungspolitische Sprecherin der Linken, Barbara Spaniol . Das Studentenwerk hatte kürzlich erklärt, dass sozialverträgliche Mieten in dem Wohnheim nach einer Sanierung ohne eine Förderung durch das Land nicht möglich seien. Spaniol erklärte nun, es sei unverantwortlich, dass die Landesregierung die Sanierung nicht unterstütze. "Wir fordern erneut ein tragfähiges Wohnraumkonzept für die Saar-Uni", so Spaniol. Gerade ausländische Studierende, um die sich die Uni zu Recht bemühe, bräuchten bezahlbaren Wohnraum mit sozialverträglichen Mieten , und zwar möglichst campusnah.

Mehr von Saarbrücker Zeitung