| 19:32 Uhr

Langes Wochenende im Zeichen des Freejazz'

Zum Freejazz Festival Saarbrücken kommt das Globe Unity Orchestra erstmals ins Saarland. Foto: Veranstalter
Zum Freejazz Festival Saarbrücken kommt das Globe Unity Orchestra erstmals ins Saarland. Foto: Veranstalter FOTO: Veranstalter
Saarbrücken. Das Freejazz Festival Saarbrücken geht vom 6. bis 9. April in seine dritte Runde. red

Schwerpunkt des diesjährigen Festivals ist das fünfzigjährige Jubiläum des Globe Unity Orchestra, das die europäische Free-Jazz-Tradition maßgeblich mitgeprägt hat und zum ersten Mal im Saarland zu Gast sein wird. Organisiert wird das Festival von vier einschlägig bekannten Freejazz-Enthusiasten: Stefan Winkler, Thomas Geisler, Hans Husel (einst Gastgeber der Reihen Improvisierte Musik in der Stadtgalerie Saarbrücken sowie der Künstlerhausmusik) und Christof Thewes, seit einigen Jahren ständiges Mitglied des Globe Unity Orchesters.Der Prolog im Filmhaus am Donnerstag, 6. April, 20 Uhr, beleuchtet die kultursoziologischen Aspekte des Freejazz und lotet die Verbindung von auditiven und visuellen Medien aus. Er beginnt mit dem Vortrag: "Die subversive Kraft des Jazz", in dem Dr. Wolfram Knauer vom Jazzinstitut Darmstadt mit Filmausschnitten die kulturpolitische Bedeutung des Jazz verdeutlicht. Es folgt eine Live-Performance des Globe-Unity-Schlagzeugers Paul Lovens und des Globe-Unity-Posaunisten Christof Thewes zu einem Experimentalfilm. Den Abschluss bildet ein mit dem Arte-Dokumentarfilmpreis ausgezeichneter Film über das dienstälteste noch aktive Freejazz-Trio des Pianisten und Globe-Unity-Begründers Alexander von Schlippenbach.

Am eigentlichen ersten Festivaltag, Freitag, 7. April, erneut ab 20 Uhr, spielt die Projektband eines Festival begleitenden Workshops im Kleinen Theater im Rathaus. Danach bekommt die regionale Freejazz-Szene die Möglichkeit, sich zu präsentieren. Außerdem spielt die Berliner Band Die Enttäuschung.

Der zweite Festivaltag am Samstag, 8. April, ist ab 20 Uhr ganz und gar dem Globe Unity Orchestra gewidmet. Zum Ausklang gibt es am Sonntag, 9. April, ab 11 Uhr in der Bar/Café "Zing" einen Freejazz-Schoppen mit Musikern des Festivals.

www.freejazzsaar.de

Das könnte Sie auch interessieren