1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Püttlingen

700 Euro „Kilometerpauschale“ kamen zusammen

700 Euro „Kilometerpauschale“ kamen zusammen

In Püttlingen wandern, um Menschen in Bolivien zu helfen. Damit hat der Verein „Aktion 33“ Erfolg. 75 sportlich Orientierte erwanderten am Samstag das Köllertal, lernten Kultur kennen, verdrückten zwei Zentner Erbsensuppe.

"Interessant auf jeden Fall, sportlich, kulturell interessant", sagt Alois Christian und nimmt seinen Zugspitze-Rucksack ab, geht sich die Hände waschen, genießt die frisch gekochte Erbsensuppe . Die gibt's im Speisesaal von Kloster Heilig Kreuz Püttlingen, zum Abschluss einer Benefiz-Wanderung. Speisesaal, im spanischen Comedor genannt, das gibt es auch in Sucre, Poconas, Sopachuy und Cochabamba. Städte in Bolivien, in denen Josefsschwestern solche Comedors, öffentliche Speisesäle für die ärmere Bevölkerung, unterhalten, plus Internate für Kinder, die sonst kaum eine Schulbildung erhalten würden, dazu Werkstätten, Schulungsräume und Geburtszentren. Die mittlerweile verstorbene Püttlingerin Dr. Gabriele Jost gründete im Advent 1998 den Püttlinger Verein "Aktion 33", der seither die genannten Josefsschwestern unterstützt. So ein Hilfsverein, naturgemäß nicht mit hohen Eigenmitteln ausgestattet, muss Ideen entwickeln, die Fördergelder weiter fließen zu lassen. Also kam man auf den Gedanken: Wir bieten kulturhistorische Wanderungen durchs Köllertal an, für den guten Zweck. Die Volksbank Westliche Saar Plus spendete für jeden erwanderten Kilometer 50 Cent. So kamen am Samstag, bei 75 Teilnehmern und drei Strecken (sechs, zehn und zwölf Kilomter), rund 700 Euro "Kilometerpauschale" zusammen.

Dazu stiften die Teilnehmer fürs Essen, für Kaffee, Kuchen und Getränke. "Herrlich. Die Natur explodiert, die Luft ist besonders rein. Ich habe die Wanderung sehr genossen", resümiert Peter Reimringer. "Das war anspruchsvoll, immer schön rauf und runter, richtig was für sportlich Orientierte", sagt Andreas Becker. Karin Gammel findet: "Wunderbare Natur, tolle Führung, angenehme Teilnehmer, eine gelungene Veranstaltung."

Die Strecken und ihre markanten Punkte wurden von den Wanderführern Franz Reimringer, Gerhard Müller , Monika Ziegler und Werner Pink unter dem Aspekt "Gemeinsam unterwegs - Glaube und Freundschaft verbinden" ausgewählt und führten zu mehr oder weniger bekannten Stellen im Köllertal . Dazu gab's eine Ausstellung der Aktion 33 mit Kunstgewerbe aus Bolivien, von originalen Kleidungsstücken und Gebrauchsgegenständen des verstorbenen Kardinals Josef Clemens Maurer aus Püttlingen (dem Begründer der Bolivienhilfe im Bistum Trier ) sowie Informationen über die Hilfe der Josefsschwestern vor Ort. "Eine gelungene Veranstaltung, bei der wir sogar noch ein paar wilde Hyazinthern für die Vase pflücken konnten", sagte Monika Ziegler, die sich mit ihrem Mann Peter Ziegler das Vorstandsamt im Hilfsverein teilt.

www.Aktion33.de