| 20:32 Uhr

Alte Herren versperren den Weg
Wie komm’ ich da nur dran vorbei?

FOTO: Robby Lorenz / SZ
Haben Sie auch schon mal den verzweifelten Versuch unternommen, auf einem schmalen Trottoir Menschen zu überholen? Nicht etwa, weil Sie in Eile sind. Sondern einfach darum, weil sich der Treck vor Ihnen dem Müßiggang verschrieben hat. Prinzipiell ist da ja auch nichts dran zu mäkeln. Aber wenn der Bürgersteig neben einer vielbefahrenen Straße liegt, kann dies zum Ding der Unmöglichkeit werden.

Ich sage nur: schwankende Herren mit auf dem Rücken verschränkten Armen. Achten Sie beim nächsten Mal darauf: Hände ineinander verzahnt nach hinten. Den Oberkörper leicht nach vorn gebeugt. Dann bei jedem Schritt auf die ein oder andere Seite kippen. Wie wackelnde Spielzeugclowns für Kleinkinder, die am Boden ähnlich einem Kreisel taumeln. Erinnern Sie sich?


Kaum sehe ich die Chance gekommen, den rechten Augenblick abgepasst zu haben und an ihm vorbeizuhuschen, da schwingt er sich auch schon wieder in meinen Weg.

Ach wie geradezu platzsparend wäre da jetzt ein ausladend breiter  Zwillingskinderwagen.