Nach dem Pokalhit ist vor dem Topspiel

Nach dem Pokalhit ist vor dem Topspiel

Der Tabellenzweite TV Holz erwartet an diesem Sonntag Spitzenreiter SV Sinsheim zum Topspiel der 3. Volleyball-Liga. Die Achtelfinal-Partie im Pokal gegen Erstligist Rote Raben Vilsbiburg verlor Holz mit 0:3.

Erst Vilsbiburg, dann Sinsheim: Beim Volleyball-Drittligisten TV Holz jagt ein Topspiel das andere. An diesem Sonntag ist der unbesiegte Spitzenreiter SV Sinsheim zu Gast beim Tabellenzweiten Holz, der eine Niederlage auf dem Konto hat. Die Partie findet ab 16 Uhr in der Halle der Friedrich-Schiller-Schule in Heusweiler statt.

"Sinsheim kommt als ungeschlagener Tabellenführer zu uns und geht daher als Favorit in die Partie. Wir müssen darauf fokussiert sein, die Stabilität aus den letzten beiden Spielen wieder auf das Feld zu bekommen. Wenn dann noch die Halle voll ist und wie Mittwoch geschlossen hinter uns steht, wird es ein offenes Spiel", sagt der Holzer Trainer Jörn Riemenschneider.

Am Mittwoch spielte der TV Holz vor knapp 800 Zuschauern in der Saarbrücker Joachim-Deckarm-Halle gegen den Bundesligisten Rote Raben Vilsbiburg . "Ich bin mit der Leistung meiner Mannschaft sehr zufrieden. Spielerisch haben wir an die Partie letzten Samstag in Waldgirmes angeknüpft und konnten gerade in den ersten beiden Sätze Vilsbiburg immer wieder beschäftigen", lobt Riemenschneider trotz des Ausscheidens im Achtelfinale des DVV-Pokals. Zweitliga-Absteiger Holz verlor die Partie gegen den Erstligisten mit 0:3 (21:25, 17:25, 15:25). Das Liga-Spiel beim TV Waldgirmes hatte Riemenschneiders Mannschaft mit 3:0 gewonnen.

Führung gegen Erstligist

Der TV Holz konnte sich im ersten Satz Führungen erkämpfen. Die Gastgeberinnen lagen mit 8:5 sowie mit 18:16 in Front, mussten aber mit zunehmender Dauer die Vilsbiburger Überlegenheit akzeptieren. Den ersten Durchgang holten sich die Roten Raben im Endspurt noch mit 25:21. Die folgenden beiden Sätze dominierten sie von Beginn an.

Die Holzerin Kelsey Chambers wurde zur "wertvollsten Spielerin" (MVP) der Partie gewählt. Sie erklärt: "Es war großartig, heute auf dem Feld zu stehen. Die Fans haben eine super Stimmung gemacht und mit uns um jeden Punkt gekämpft. Ich denke, wir haben uns als Mannschaft super verkauft." Zum Liga-Spitzenspiel an diesem Sonntag sagt Chambers: "Ich kenne Sinsheim als Mannschaft nicht. Die Mitspielerinnen haben Kristen und mir aber von den packenden Duellen beider Mannschaften im Aufstiegsjahr in die 2. Liga erzählt", sagt der Neuzugang aus den USA, der von der Northern-State-Universitzät kam. Die 22-Jährige, die wie Kristen Torre vor der Saison zum TV Holz wechselte, versichert: "Wir sind bereit." Torre kam ebenfalls aus den USA. Sie spielte zuvor für die Southern-Illinois-Universität Edwardsville.

Mehr von Saarbrücker Zeitung