Volleyball: TV Holz verliert Topspiel in Villingen

Volleyball: TV Holz verliert Topspiel in Villingen

"Klar, man ist etwas enttäuscht, aber wir sind nicht niedergeschlagen", sagte Jörn Riemenschneider, Trainer der Volleyball-Damen des TV Holz . "Es war ja ein Spiel auf hohem Niveau, und das kann man dann auch mal verlieren." Am vergangenen Samstag verlor Holz das Spitzenspiel in der 3. Volleyball-Liga Süd und büßte seinen dritten Rang in der Tabelle ein. In der letzten Partie der Hinrunde unterlagen die Saarländerinnen auswärts dem Tabellenzweiten TV Villingen mit 2:3 (18:25, 16:25, 25:17, 25:12, 9:15). Mit nun 25 Punkten ist Holz die Nummer vier in der Liga, aber dennoch nur drei Punkte vom Spitzenreiter SV Sinsheim entfernt.

Mit einem Sieg in Villingen hätte sich Holz eine gute Ausgangslage für den Beginn der Rückrunde im Januar verschafft, wäre als Zweiter in die verbleibenden elf Spiele gestartet. Und ein Sieg am Wochenende war durchaus drin: Die ersten beiden Sätze konnten zwar noch die Gastgeberinnen deutlich für sich entscheiden. Im dritten und vierten Durchgang verschob sich diese Dominanz jedoch zu Gunsten der Holzerinnen. "Dann hat plötzlich alles funktioniert, und wir haben wirklich gut gespielt", sagte Riemenschneider. "Eine Erklärung dafür habe ich aber nicht, das ist im Volleyball einfach so."

Im entscheidenden Tiebreak erspielte sich Villingen schnell einen Vorsprung, führte zu Beginn des Satzes mit 4:1. Diese Führung bauten die Gastgeberinnen noch weiter aus und siegten am Ende klar mit sechs Punkten Unterschied. Trotz der Niederlage ist Riemenschneider mit der Hinrunde zufrieden: "Jetzt machen wir erst einmal drei Wochen Pause, um den Kopf freizubekommen." Seine Ziele für die Rückrunde? "Wir wollen gegen die Top-Teams aus Sinsheim und Villingen gewinnen."