1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Dudweiler

Wellnessbehandlung für Senioren, Angehörige und Mitarbeiter

Wellnessbehandlung für Senioren, Angehörige und Mitarbeiter

Dudweiler. Im "Snoozle-Raum" des Dudweiler Senioren-Hauses St. Irmina läuft leise Musik. Ein Projektor wirft bunte Muster an die Wand, die sich in fließenden Bewegungen durch den Raum bewegen. Die Luft ist erfüllt vom Duft des Massageöls, einer Mischung aus Lavendel-, Bergamott-, Mandel- und Jojobaöl

Dudweiler. Im "Snoozle-Raum" des Dudweiler Senioren-Hauses St. Irmina läuft leise Musik. Ein Projektor wirft bunte Muster an die Wand, die sich in fließenden Bewegungen durch den Raum bewegen. Die Luft ist erfüllt vom Duft des Massageöls, einer Mischung aus Lavendel-, Bergamott-, Mandel- und Jojobaöl. Gisela Riederer (71) lehnt sich entspannt in dem bequemen Sessel zurück, während Kaie Feistel ihr sanft die von Arthrose deformierten Hände massiert. Erst streicht sie zart über die ganze Hand, dann knetet sie einfühlsam jeden einzelnen Finger. "Das tut mir so gut", schwärmt Gisela Riederer. "Nach der Massage sind die Finger viel beweglicher. Und die Haut ist von dem Öl sogar nach dem Duschen noch ganz zart." Nicht nur bei Gisela Riederer kommt das neue Wellnessangebot im Senioren-Haus St. Irmina der Caritas Trägergesellschaft mbH (cts) gut an. "Wir haben so viele Anmeldungen, dass wir uns entschlossen haben, die Wellnessbehandlungen nicht wie ursprünglich geplant alle 14 Tage, sondern wöchentlich anzubieten", erzählt Hausleiterin Ute Krüger. Genutzt werden könne das Angebot sowohl von Bewohnern des Senioren-Hauses als auch von Angehörigen und Mitarbeitern. "Das ist eine tolle Sache", findet Heidi Ames, deren 90-jährige Mutter Hedwig Jeschke seit 2006 im Senioren-Haus St. Irmina lebt. "Meine Mutter war zur Gesichts- und Handmassage hier, und es hat ihr sehr gut gefallen", berichtet Heidi Ames. Die Wellnessbehandlung betrachtet sie als "nette Unterbrechung des normalen Alltags". Kaie Feistel, pharmazeutisch-technische Angestellte mit Zusatzausbildungen zur Kosmetikerin und zur Massagetherapeutin für Wellness und Prävention, hat sich im vergangenen Jahr selbstständig gemacht. Im Juni 2009 eröffnete Kaie Feistel in der Dudo-Galerie ihren Kosmetik- und Wellness-Salon "oo-live", in dem sie neben Wellnessbehandlungen auch Massageöle und Pflegeprodukte aus eigener Herstellung anbietet. "Ich stelle alle Öle selbst her und verwende ausschließlich rein biologische und natürliche Zutaten", berichtet Kaie Feistel. Damit alle Bewohner des Senioren-Hauses St. Irmina sich eine Wellnessbehandlung leisten können, bietet sie Hand-, Gesichts- und Fußreflexzonenmassagen zu einem Sonderpreis an: 10 Euro kostet eine Massage, die 15 bis 20 Minuten dauert. "Für viele Bewohner ist die Behandlung ein echtes Hightlight", weiß Ute Krüger. "Wir möchten ihnen hier im Haus die Möglichkeit bieten, sich ein wenig Luxus zu gönnen und über die normale Körperpflege hinaus etwas für ihr Wohlbefinden zu tun." Auch Pflegebedürftigen und Demenzkranken tue die Massage gut. So helfe die Handmassage etwa, Verkrampfungen zu lösen. "Durch die Massage wird die Muskulatur gelockert", erklärt Kaie Feistel. "Außerdem regt sie den Blutkreislauf und die Lymphe an und sorgt dafür, dass Giftstoffe abtransportiert werden." raeWeitere Infos im Senioren-Haus St. Irmina, Klosterstr. 16, 66125 Saarbrücken-Dudweiler, Telefon (0 68 97) 91 91 00 oder 91 91 01 01, Fax (0 68 97) 91 91 01 42, E-Mail: u.krueger@seniorenhaus-dudweiler.de