1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Dudweiler

Schwieriger Einsatz in der Bäckerei

Schwieriger Einsatz in der Bäckerei

Herrensohr. "Da drin liegen die Verletzten", ruft der sechsjährige Jannik und zeigt mit seinem Finger auf den dichten Qualm, der aus der Bäckerei Maurer in Herrensohr kommt. Die liegt mitten im Wohngebiet zwischen Jäger- und Thullenhausstraße. Noch bevor die Einsatzfahrzeuge der Dudweiler Wehr anrücken, stehen viele Schaulustige rund um die Bäckerei

Herrensohr. "Da drin liegen die Verletzten", ruft der sechsjährige Jannik und zeigt mit seinem Finger auf den dichten Qualm, der aus der Bäckerei Maurer in Herrensohr kommt. Die liegt mitten im Wohngebiet zwischen Jäger- und Thullenhausstraße. Noch bevor die Einsatzfahrzeuge der Dudweiler Wehr anrücken, stehen viele Schaulustige rund um die Bäckerei. Bei Arbeiten in der Bäckerei war es am Samstag gegen 16 Uhr durch aufgewirbelten Mehlstaub zu einer Explosion gekommen. Die Folge war ein Brand, der sich in der ganzen Backstube ausbreitete. Zur gleichen Zeit war ein Dachdecker auf dem Dach des Nachbargebäudes. Durch die Explosion wurde er verletzt und blieb bewusstlos auf dem Dach liegen. Zudem stürzte durch die Explosion ein Baum um und fiel auf ein Auto. Die zwei Insassen wurden verletzt. Die Löscharbeiten und die Rettung der noch in der Backstube befindlichen Personen gestalteten sich schwierig. Die Straße war beidseitig zugeparkt. Die Einsatz-Fahrzeuge kamen kaum durch. Doch die Frauen und Männer der Wehr meisterten diese schwierige Situation. Der Maschinist der Drehleiter bewies fahrerisches Geschick, manövrierte das hochmoderne Gerät gekonnt in die enge Thullenhausstraße. Während der bewusstlose Dachdecker mit der Drehleiter vom Dach gerettet wurde und Wasser aus vielen Strahlrohren auf die Bäckerei niederprasselte, suchten Atemschutzträger im verqualmten Gebäude nach Personen. Gleichzeitig befreite ein anderer Trupp die zwei Insassen aus dem Auto. Das Deutsche Rote Kreuz aus Sulzbach-Neuweiler hatte vor der Garage der Familien Zintel und Hermann einen Verbandsplatz aufgebaut und versorgte dort die Verletzten. Bei der anschließenden Besprechung im Feuerwehrgerätehaus sprach Paul Borgard, der Beigeordnete der Stadt Saarbrücken und zuständige Dezernent für das Brandschutzwesen im Regionalverband, von einer spektakulären und sehr realitätsnahen Übung. Tony Bender, Chef der Freiwilligen Feuerwehr der Landeshauptstadt Saarbrücken, betonte: "Die Übung hat gezeigt, dass die Wehrleute ihren vielfältigen Job perfekt beherrschen." Mit dem Prädikat "sehr gut" bewertete Stadtverbandsbrandinspekteur Reiner Schwarz die Übung. Lob gab es auch für den Feuerwehrnachwuchs. Die Mädels und Jungs hätten eine prima Übung gezeigt, sagte Regionalverbands-Jugendbetreuer Jürgen Quint. ll

HintergrundBei der Übungsbesprechung nahm der Dudweiler Löschbezirksführer Arno Montada mit Tony Bender und Paul Borgard Beförderungen vor. Matthias Klasen und Tim Vogel wurden aus der Jugendwehr in den aktiven Dienst übernommen. Vom Anwärter zum Feuerwehrmann wurden Florian Baldes, Sebastian Klasen, Manuel Oster, Etienne Robine und Jens Winkler befördert. Oberfeuerwehrmänner sind nun Steven Kammer, Martin Schäfer, Carsten Winkler und Carsten Herz. Neue Löschmeister sind Torsten Ludwig, Thorsten Minke, Marc Wagner und Klaus-Peter Theobald. Vom Ober- zum Hauptlöschmeister befördert: Horst Huter, Walter Hissler, Mario Minke, Stefano Minke und Reiner Wunn. ll