Benefizlauf bringt gut 11000 Euro

Dudweiler. Herbert Temmes, Geschäftsführer der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG), war baff. Da stand er gestern mitten in einer Gruppe von Schülern der Klassenstufe sechs der Gesamtschule Sulzbachtal in Dudweiler und hielt einen Scheck in Höhe von 11260,98 Euro in Händen. Temmes strahlte mit der Sonne um die Wette, ebenso die Schüler

Dudweiler. Herbert Temmes, Geschäftsführer der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG), war baff. Da stand er gestern mitten in einer Gruppe von Schülern der Klassenstufe sechs der Gesamtschule Sulzbachtal in Dudweiler und hielt einen Scheck in Höhe von 11260,98 Euro in Händen. Temmes strahlte mit der Sonne um die Wette, ebenso die Schüler. Die durften "zu Recht stolz sein auf ihre Leistung", wie Schulleiterin Ursula Gressung-Schlobach sagte. Denn sie hatten diese Summe erlaufen. 170 Schüler machten mitDas war am 3. Juni. Auf dem Sportplatz des ASC Dudweiler legten 170 Schüler Runde um Runde auf der 400 Meter langen Aschenbahn zurück, und das bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen über 20 Grad. Als nach vier Stunden die Betreuerinnen Elisabeth Haupenthal und Petra Christ Bilanz zogen, notierten sie als Gesamtlaufleistung genau 1767,4 Kilometer. Der Lohn dafür waren 11260,98 Euro. Das Geld sammelten die Schüler bei Eltern, Verwandten, Freunden und Bekannten. Raphael Denzer (12) wird den 3. Juni wohl noch lange in Erinnerung behalten. Mit 28 Kilometern legte er die längste Strecke zurück. "Die Lehrerin hat mich von der Laufbahn geholt, sonst wäre ich noch ein paar Runden gelaufen", erklärte Raphael. Auch Simon Lehmann (12) kann sich noch gut an den Tag erinnern. Er lief 20 Kilometer. "Hinterher war mir schlecht, weil ich vorher nicht richtig gegessen habe", sagte Simon. 20 Kilometer schaffte auch die zwölf Jahre alte Christina Noppel. Auch wenn "es anstrengend war", hatte Christina, die Leichtathletik macht und beim ASC Dudweiler Fußball spielt, keine Probleme. Neun Kilometer lief die ebenfalls zwölf Jahre alte Sophia Kühn. "Am Anfang dachte ich nicht, dass ich so viel schaffen würde", berichtete sie stolz. "Seit 2002 macht die Gesamtschule bei der Aktion mit", erklärte Ursula Gressung-Schlobach und betonte: Soziales Engagement habe an der Schule einen hohen Stellenwert. Mit den in diesem Jahr gesammelten 11260,98 Euro hat die Schule bei der Aktion "Run for help" knapp 50000 Euro für die Multiple Sklerose Gesellschaft erlaufen. Das Geld aus Dudweiler fließt nach Angaben von Herbert Temmes in die Ferienfreizeit für Schwerstbehinderte, in die verschiedenen MS-Selbsthilfegruppen, die Erkrankte vor Ort beraten, sowie in Fachseminare der Gesellschaft. Multiple Sklerose ist eine Krankheit, die die Nervenbahnen im Gehirn und das Rückenmark befällt. Die Folge: elektrische Signale werden nicht mehr richtig weitergeleitet.