1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Dudweiler

Bauarbeiten am Krankenhaus St. Josef im Zeitplan

Bauarbeiten am Krankenhaus St. Josef im Zeitplan

Dudweiler. Es geht voran auf der Baustelle am Krankenhaus St. Josef in Dudweiler, teilt die Caritas Trägergesellschaft Saarbrücken (cts) mit. "Die Arbeiten liegen im Zeitplan, und bis Ende des Jahres wird sich noch einiges tun", sagt Paul Wannemacher, Architekt und Geschäftsführer des verantwortlichen Planungsbüros incopa

Dudweiler. Es geht voran auf der Baustelle am Krankenhaus St. Josef in Dudweiler, teilt die Caritas Trägergesellschaft Saarbrücken (cts) mit. "Die Arbeiten liegen im Zeitplan, und bis Ende des Jahres wird sich noch einiges tun", sagt Paul Wannemacher, Architekt und Geschäftsführer des verantwortlichen Planungsbüros incopa. Im Herbst solle die neue Fassade fertig gestellt sein, die dem Haus ein neues Gesicht geben wird. Die neue Fassade wird auf die bisherige aufgesetzt und anschließend verglast, die entsprechenden Arbeiten beginnen jetzt. "Im Oktober sieht das Haus dann von außen ganz anders aus als jetzt", sagt Wannemacher. Im Eingangsbereich des Krankenhauses werde dann die Bautätigkeit auf ein Minimum reduziert. Was die Patienten und Anwohner besonders freuen dürfte: Die Abbrucharbeiten, die mit viel Lärm verbunden waren, sind vorbei. "Wir müssen zwar beim Befestigen der Fassade noch bohren, aber das ist alles nicht mehr so lärm-intensiv", verspricht der Architekt. Und wenn sich doch ein Patient gestört fühlen sollte: "Die Krankenhausleitung und die Bauleitung pflegen eine sehr intensive Kommunikation - wir versuchen für jede Beschwerde eine schnelle Lösung zu finden." "Unsere Patienten sind sehr verständnisvoll und geben uns die Rückmeldung, dass sie trotz der Baumaßnahme, die letztendlich zur Verbesserung der Patientenversorgung dient, mit der medizinischen und pflegerischen Betreuung sehr zufrieden sind", sagt Abir Giacaman, Kaufmännische Direktorin des Krankenhauses. "Dies bestätigt uns, dass die Menschen, für die wir da sind, bei unserem Anliegen, St. Josef Dudweiler auf Vordermann zu bringen, ganz hinter uns und ihrem "Kloschder" stehen", fügt Giacaman hinzu.Ebenfalls bis Ende 2008 abgeschlossen sein sollen die Bauarbeiten am Haus Mariarast. Dort werden sich künftig die Bereiche für die Chefärzte, die Hebammen sowie Niedergelassene, die dort Praxisräume mieten möchten, befinden. Auch die chirurgische Ambulanz im Erdgeschoss des Hauptgebäudes wird bis Ende des Jahres bezugsfertig sein.2009 geht es weiter: "Das Erdgeschoss mit dem neuen Eingangsgebäude und den neuen Funktionsbereichen soll im Frühjahr fertig sein", sagt Wannemacher, "bis Oktober ist der Umbau aller krankenhaus-spezifischen Bereiche abgeschlossen. Danach folgen noch Verschönerungsarbeiten an den Konferenz- und Besprechungsräumen." Bis Ende 2009 sollen auch diese letzten Umbauten abgeschlossen sein. Die umfassenden Sanierungs- und Erweiterungsbaumaßnahmen mit einem Investitionsvolumen von 11,6 Millionen Euro haben 2007 begonnen. Die Millionen-Investitionen seien Teil eines langfristigen Konzeptes, um die Wirtschaftlichkeit der Klinik zu sichern, betont cts-Geschäftsführer Hans-Joachim Backes. Das Land übernimmt 4,6 Millionen Euro der Baukosten. Den Rest teilen sich die cts und die Gesellschaft cts - Schwestern vom Heiligen Geist als Trägerin der Klinik. Ein Teil des Projekte - die Fassade und das Entree - wird von der Europäischen Union aus Mitteln des Programms Urban II finanziert. me/red