| 21:56 Uhr

300 Jahre
Geburtstagsfeier des Stadtteils Jägersfreude

Jägersfreude. Am kommenden Sonntag, 24. Juni, jährt sich ein geschichtsträchtiges Datum. „Auf den Tag genau vor 300 Jahren wurde Jägersfreude erstmalig geschichtlich erwähnt“, berichtet Markus Schwarz, der Vorsitzende des Ortsinteressenvereins Jägersfreude. Von Stefan Bohlander

Das Jubiläum wird mit einem Gottesdienst und einem Frühschoppen gefeiert.


Los geht es mit einer Andacht in der evangelischen Segenskirche im Kirchweg 20. Anschließend beginnt gegen 10.45 Uhr die Geburtstagsfeier vor und im Gasthaus Hubertus in der Hauptstraße 94 in Jägersfreude mit einem Frühschoppen sowie weiteren Programmpunkten. So tritt unter anderem die Chorgemeinschaft Fischbach-Herrensohr auf. Außerdem gibt es einen historischen Abriss über den Stadtteil Jägersfreude.

„Für alle hungrigen Besucher bereitet Vereinswirt Mike Dibbelabbes mit Apfelmus vor“, erklärt Markus Schwarz. Besonders freut es ihn, dass diese Feierlichkeiten von den engagierten Jägersfreudern Kurt Büch und Klaus Schulz organisiert wird. „So kann sich mein Vorstand ein wenig zurücklehnen und die Geburtstagsfeier an diesem Tag genießen“, berichtet der Vorsitzende des Ortsinteressenvereins schmunzelnd.



Am Freitag, 29. Juli, wird dann im Rahmen der Jägersfreuder Kirmes zum 300-jährigen Bestehen des  Ortes die große Jubiläumsfeier steigen. Sie steht unter dem Motto „Tag des Bergmanns“.