| 21:57 Uhr

Tore schießen in großen Plastikbällen
Bubble-Soccer-Turnier des TuS Jägersfreude

Jägersfreude. Zum ersten Mal organisiert der TuS Jägersfreude ein Bubble-Soccer-Fußball-Turnier. Dieses startet am Samstag, 23. Juni, um 11 Uhr auf dem Sportplatz des TuS. Von Stefan Bohlander

Wie beim regulären Fußball ist es das Ziel, den Ball mit dem Fuß ins gegnerische Tor zu schießen. Die Spieler stecken dabei jedoch bis zu den Knien in durchsichtigen und mit Luft gefüllten Plastikbällen. Diese Knautschzone kann eingesetzt werden, um die anderen Spieler umzustoßen und den Ball zu erobern. Die aufgeblasene Hülle der Bubbles verhindert einen direkten Körperkontakt und minimiert so die Gefahr, dass sich ein Teilnehmer verletzt.


Um das Verletzungsrisiko noch weiter zu mindern, sollten Teilnehmer mindestens 1,50 Meter und  maximal 2,10 Meter groß sein, teilt der Veranstalter mit. Gespielt wird im Modus Vier gegen Vier. Einen festen Torwart gibt es nicht. Eine Mannschaft besteht aus mindestens vier, maximal sechs Personen, dabei sind zwei Auswechselspieler möglich. Die Mannschaftsmitglieder sollten mindestens das 16. Lebensjahr vollendet haben. Die Startgebühr beträgt 25 Euro pro Mannschaft.