1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Evangelische Kirche will Jugendlichen wieder mehr bieten

Evangelische Kirche will Jugendlichen wieder mehr bieten

Rohrbach. Jahrelang lag die Jugendarbeit in den evangelischen Kirchengemeinden Hassel und Rohrbach weitgehend brach. Doch Pfarrer Alexander Beck und Pfarrjugendsekretär Markus Trick haben längst damit begonnen, Versäumtes nachzuholen - Kinder und Jugendliche sollen unter dem Dach der Kirche wieder etwas geboten bekommen

Rohrbach. Jahrelang lag die Jugendarbeit in den evangelischen Kirchengemeinden Hassel und Rohrbach weitgehend brach. Doch Pfarrer Alexander Beck und Pfarrjugendsekretär Markus Trick haben längst damit begonnen, Versäumtes nachzuholen - Kinder und Jugendliche sollen unter dem Dach der Kirche wieder etwas geboten bekommen. Wie schwierig das ist, welche Ziele die Gemeinde verfolgt und was bis jetzt erreicht wurde, erläuterten Beck und Trick in der jüngsten Sitzung des Rohrbacher Ortsrates. Das größtes Problem: Es fehlt an Geld. Und das ist notwendig, um bestimmte Vorhaben anzustoßen. "Die Landeskirche hat zum Beispiel seit 20 Jahren keinen Jugendreferenten mehr eingestellt weil es hieß, man könne ihn sich nicht leisten." Mittlerweile läuft die Suche nach jemandem, der diesen Posten besetzt. 40 000 Euro verschlingt die Stelle jährlich. Landeskirche, Kirchengemeinde, Stadt und Kreis stemmen die Summe nun gemeinsam. Die letzte Hürde wurde in der St. Ingberter Stadtratssitzung Anfang Oktober genommen, als die Stadträte beschlossen, 5000 Euro jährlich locker zu machen. Der Saarpfalz-Kreis gibt weitere 4000 Euro dazu. "Es ist ein Projekt, das zunächst bis 2015 läuft", freut sich Beck.

Den CVJM wiederbeleben

Wer es auch werden mag - in Rohrbach und Hassel könnten Ideen umgesetzt werden, die Beck und Trick schon erarbeitet haben. Als Fernziel nannten die beiden die Gründung eines CVJM. Die ausgeschriebene Bezeichnung, Christlicher Verein junger Männer, soll dabei nicht wörtlich genommen werden. "Alle unsere Angebote sind ökumenisch", sagt Beck. In Hassel ist er schon ein paar Schritte weiter. Dort hat sich der Jugendkreis ehemaliger Konfirmanden (EKO) gebildet. Für die Jüngeren gibt es den Kids-Club, dem Kinder aus der zweiten bis vierten Grundschulklasse angehören. Viele Kinder kennt der gelernte Erzieher Markus Trick aus dem Kinderhort. Gut möglich dass es auch diese Kinder sind, die an Heiligabend in Rohrbach ein Krippenspiel auf die Beine stellen. Auch das ist ein Ziel. Doch alles hat auch Grenzen - die haben sich Beck und Trick selbst gesetzt. "Wir bieten nichts an was es schon gibt." Gerne würde die Kirche auch ein regelmäßiges Spiel am Kickertisch ermöglichen. Die Ortsratsmitglieder signalisierten bereits, im kommenden Jahr Geld zu Unterhaltungszwecken zur Verfügung zu stellen. Petra Baltes, die Fraktionsvorsitzende der Familien-Partei, legte Beck und Trick nahe, in den Zuschuss-Topf für jugendpflegende Vereine zu gelangen. obe