Neues Konzept beim BBV Saar-Pfalz

Beim BBV Saar-Pfalz wird die zweite Mannschaft zum Perspektivteam und wird wie die U18 nur noch Freundschaftsspiele austragen. Spielertrainer des Oberliga-Teams bleibt Theo Tarver. Die Saison beginnt für den BBV am Sonntag bei der SG Lützel-Post Koblenz II.

Beim Basketballverein BBV Saar-Pfalz aus Homburg wird sich in der kommenden Saison einiges ändern. So werden die Homburger mit einem neuen Vorstand an den Start gehen. Nachdem Michael Littig am Ende der vergangenen Spielzeit aus beruflichen Gründen sein Amt als Vorsitzender aufgeben musste, wurde im Mai ein neuer Vorstand gewählt. Neuer Präsident ist Sven Kappel, Gereon Simon wird als Schatzmeister fungieren und zum Schriftführer wurde Aykut Bozdemir ernannt. Steven Berni wird als Sportkoordinator tätig sein und sich besonders um die Ausbildung der jungen Spieler kümmern.

Auch sportlich gesehen kommt es zu Modifikationen: Im Gegensatz zu den Jahren zuvor wird der BBV in der neuen Saison nur noch mit der ersten Herrenmannschaft in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar antreten. Spielertrainer bleibt Theo Tarver. Nach der vergangenen Runde scheiterte der BBV in der Relegation um den Regionalliga-Aufstieg durch zwei knappe Niederlagen am hessischen Oberliga-Vizemeister SKG Roßdorf.

Neben der Oberliga-Mannschaft wird es ein sogenanntes Perspektivteam geben. Aus diesem werden Spieler punktuell in den Herren-Kader gezogen, um dort auszuhelfen. Darüber hinaus wird dieses Team über die Saison verteilt bis zu zehn Testspiele gegen überregionale und höherklassige Gegner sowie gegen US-Base-Teams absolvieren. In der U18 werden die Homburger weiterhin mit der US-Base zusammenarbeiten. Auch hier ist das Ziel, Vernetzung zu betreiben. Bei dieser Mannschaft gilt dasselbe Prinzip wie beim Perspektivteam: Es tritt nicht in einer Liga an, sondern es werden lediglich Testspiele gegen Base-Teams und andere Gegner absolviert. Der Grund für diese Maßnahmen basiert auf dem Konzept des BBV: Die individuelle langfristige Entwicklung der Athleten wird über den kurzfristigen Erfolg des Vereins gestellt. Ziel ist es, in den nächsten fünf Jahren eine starke Jugendförderung aufzubauen. Es soll Kindern ab zehn Jahren die Möglichkeit gegeben werden, allgemeine Bewegung, Leistungsfähigkeit, Aufmerksamkeit und Basketball in individuellem Tempo zu entwickeln.
Erstes Heimspiel in einer Woche

Das Oberliga-Team startet an diesem Sonntag mit dem Spiel bei der SG Lützel-Post Koblenz II in die neue Saison. Die Partie findet um 18 Uhr im Schulzentrum auf der Karthause statt. Zum ersten Heimspiel empfangen die Homburger am Sonntag, 27. September, um 16 Uhr im Erbacher Sportzentrum den TV Bad Bergzabern.

Das BBV-Oberliga-Team besteht aus: Janik Schwalb, Andreas Simgen, Jan Ole Hunfeld, Jan Piechocki, Aykut Bozdemir, Nic Flusher, Yaman Sakbani, Fabian Kortmann, James Peterson, Lemar Wiltshire.

Mehr von Saarbrücker Zeitung