Über eine sichere Abwehr zu einem Mittelfeldplatz

Über eine sichere Abwehr zu einem Mittelfeldplatz

An diesem Sonntag wird es ab 16 Uhr in der Sporthalle der Kreisrealschule Homburg für die A-Jugend der neuen Spielgemeinschaft HWE Homburg ernst. Im ersten Saisonspiel empfängt der Aufsteiger in die Handball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar die HSG Hunsrück.

HWE-Trainer Jörg Ecker gibt sich zuversichtlich, dass seine Jungs in der zweithöchsten deutschen Liga gut mithalten werden: "Ich rechne uns durchaus Chancen aus, dass wir am Ende der Saison mit einem sechsten bis achten Platz eine gute Mittelfeldposition in der Tabelle belegen können", meint Ecker.

Die Vorbereitungsphase für die neue Runde begann für die 14 Spieler des Kaders bereits im Juni. Intensiv hat sich die HWE auf die RPS-Liga vorbereitet. Gute bis sehr gute Ansätze gab es zuletzt in einigen Testspielen. Bei der JSG Saarbrücken West siegte die HWE mit 28:23. Gegen die Männerauswahl des SV 64 Zweibrücken II verlor das Team mit 23:28. Zudem setzte sich die HWE gegen die HSG Nordsaar mit 28:15 und gegen die VTZ Zweibrücken II mit 34:18 durch. Der letzte Test gegen die A-Jugend der JSG Saarbrücken West wurde mit 41:23 gewonnen.

Trainer Ecker fordert vor der ersten Begegnung vor allem eines: ,,Mein Ziel ist es, dass wir sicher in der Abwehr stehen. Nur über eine solide Defensivarbeit ist der Erfolg möglich." Und dieser soll sich am Sonntag bereits mit dem ersten Sieg im Heimspiel gegen die JSG Hunsrück einstellen. Den Gegner hat Jörg Ecker schon bei einem Testspiel unter die Lupe genommen. Die Erkenntnis: ,,Die JSG steht stark in der Abwehr und überzeugt durch ihr schnelles Agieren nach vorne." Auf seine Truppe käme ein gehöriges Stück Arbeit zu.

hwe-handball.de