Erlös aus Ostermarkt-Tombola geht ans „Kinderreich“

Erlös aus Ostermarkt-Tombola geht ans „Kinderreich“

Der Erlös aus der Tombola des Ostermarktes ist beim Mutter-Kind-Haus in Homburg angekommen. Den Scheck hat dessen Vertreterin Severine Förch beim Herbstmarkt der Hobbykünstler entgegen genommen.

Beim Herbstmarkt der Hobbykünstler um den Höcherberg fand in der Glanhalle in Höchen die Spendenübergabe an das Mutter-Kind-Haus "Kinderreich" des CJD Homburg statt. Die Vertreterin Severine Förch kam mit einer Mitarbeiterin und drei Bewohnerinnen mit ihren Kleinkindern nach Höchen um den Scheck über 500 Euro in Empfang zu nehmen. Der Erlös aus der Tombola vom Ostermarkt wurde von den beiden Vorsitzenden, Gertrud Frühauf und Sandra Bauer, einigen Vereinsmitgliedern und den Kindern des Vereins, die immer die Tombola betreuen, an die Vertreter des Mutter-Kind-Hauses überreicht. Severine Förch teilte mit, dass das Geld für die Außenanlage des neuen Hauses und zur Anschaffung von Spielzeugen für die Kinder Verwendung findet. Als das Mutter-Kind-Haus vor einiger Zeit bezogen wurde, hatte es drei Plätze für junge Mütter mit ihren Kleinkindern. Mittlerweile fand der Umzug in ein größeres Gebäude statt, wo nun sechs Plätze zur Verfügung stehen. Im Mutter-Kind-Haus können schwangere junge Frauen, sowie junge Mütter mit ihren Kindern für eine begrenzte Zeit ihren Lebensraum finden. In der neuen, oft schwierigen Lebenssituation werden die jungen Mütter begleitet und unterstützt. Die Betreuung ist über 24 Stunden gewährleistet. Das Mutter-Kind-Haus befindet sich auf dem Gelände des Berufsbildungswerkes des CJD Homburg im Ortsteil Schwarzenbach. Die jungen Mütter können bei Bedarf eine Ausbildung im Berufsbildungswerk (35 Berufe) absolvieren, während die Kinder betreut werden.

Mehr von Saarbrücker Zeitung