Neue Geschäftsstelle eröffnet

Homburg. Mit der offiziellen Einweihung der neuen Geschäftsstelle der Kreissparkasse Saarpfalz an der Homburger Ringstraße ordnet das Unternehmen seine Präsenz in diesem Teil der Stadt neu (wir berichteten)

Homburg. Mit der offiziellen Einweihung der neuen Geschäftsstelle der Kreissparkasse Saarpfalz an der Homburger Ringstraße ordnet das Unternehmen seine Präsenz in diesem Teil der Stadt neu (wir berichteten). Standen bisher die Geschäftsstellen Sonnenfeld und Uniklinikum für den direkten Kundenkontakt zu Verfügung, so ist erstere nun geschlossen, am Klinikum selbst wird es eine so genannte Automaten-Geschäftsstelle geben. Damit zentralisiert die Kreissparkasse ihre Aktivitäten in der geografischen Mitte der beiden bisherigen Niederlassungen und ist ab jetzt unmittelbar neben der Kirche St. Fronleichnam zu finden. Gunar Feth aus dem Vorstand der Kreissparkasse bezeichnete den Neubau als "einen weiteren Baustein auf dem Weg zu Kunden." Diesen Weg zum Kunden stellte Feth in den Mittelpunkt seiner Ausführungen zu den Absichten der Kreissparkasse und deren strategischer Ausrichtung. Mit einer echten Nähe zum Kunden, so Feth, sei die Philosophie der Kreissparkassen seit deren Gründung vorgegeben. Dienste für den Bürger"Wir müssen dort sein, dort unsere Geschäfte abwicklen und Dienste für den Bürger leisten, wo die Bürger auch leben." Feth begründete den Neubau mit den bisherigen baulichen und infrastrukturellen Gegebenheiten an den alten Geschäftsstellen Sonnenfeld und Universitätsklinikum. "Als wir uns in einer Strategiebesprechung die Situation hier in der Vorstadt angeschaut haben, mussten wir feststellen, dass wir alles andere als optimal aufgestellt sind. Die Geschäftsstelle Sonnenfeld bot keine Parkplätze, die Niederlassung am Uniklinikum ist durch eine geänderte Verkehrsführung schwer zu erreichen." Die neue Präsenz verwaltet mit einem Einzugsgebiet vom Schwarzenbacher Stich bis an die Grenze der Homburger Innenstadt und nach der Zusammenlegung der Geschäftsstellen Sonnenfeld und Universitätsklinikum insgesamt 2300 Girokonten, Vermögenseinlagen von fast 45 Millionen Euro und zehn Millionen Euro an vergebenen Kundenkrediten. Für die Kreisverwaltung würdigte der Kreisbeigeordnete Roland Engel in Vertretung von Landrat Clemens Lindemann das Engagement der Kreissparkasse als integralen Bestandteil des kommunalen Netzes. "Mit dieser Neueröffnung wird deutlich, dass die Sparkasse durch ihre kommunale Bindung ihrer jeweiligen Geschäftsregion verpflichtet ist. Sie ist ein Kreditinstitut für alle Bürgerinnen und Bürger." Homburgs Oberbürgermeister Karlheinz Schöner würdigte zusätzlich die hohe Kommunikationsbereitschaft der Kreissparkasse Saarpfalz im Dialog zwischen Unternehmen und Kommune.

Auf einen BlickMit einem Finanzvolumen von 600 000 Euro hat die Kreissparkasse Saarpfalz ihre Präsenz im Einzugsgebiet vom Schwarzenbacher Stich bis an die Grenze der Homburger Innenstadt neu definiert. Eine neue Filiale an der Ringstraße in unmittelbarer Nähe der Kirche St. Fronleichnam ersetzt die bisherigen Standorte Sonnenfeld und Universitätsklinikum. Während die bisherige Filiale Sonnenfeld komplett geschlossen wird, verbleibt der Standort am Universitätsklinikum als so genannte Automaten-Geschäftsstelle. thw