Ein Konzert für die Turner

Beeden. Ein Konzert mit dem Musikverein Limbach sollte eine Alternative zur Weihnachtsfeier im üblichen Rahmen sein. So hatte sich der Turnverein Beeden das vorgestellt, und man lag goldrichtig damit. Mit mehr als 80 Besuchern durfte der TV Beeden das Konzert beruhigt als Erfolg verbuchen

Beeden. Ein Konzert mit dem Musikverein Limbach sollte eine Alternative zur Weihnachtsfeier im üblichen Rahmen sein. So hatte sich der Turnverein Beeden das vorgestellt, und man lag goldrichtig damit. Mit mehr als 80 Besuchern durfte der TV Beeden das Konzert beruhigt als Erfolg verbuchen. Und nicht nur das: An den Vorsitzenden Horst Hoffmann und den Vize Heinz Maas wurde noch während des Konzerts der Wunsch herangetragen, die Leute vom Musikverein Limbach wieder einzuladen. Dieser Wunsch wird in Erfüllung gehen, sagte Heinz Mass, noch während die Musikerinnen und Musiker ihre Instrumente einpackten. Das Orchester, geleitet von Harald Theisen, bescherte dem Publikum in der Mehrzweckhalle Beeden einen wirklich abwechslungsreichen musikalischen Abend. "Arioso" war zum Auftakt schon viel verheißend. Ein schöner Abend sollte es werden, hatte der Vorsitzende Horst Hoffmann den Gästen gewünscht. Sein Wunsch ging in Erfüllung. Im ersten Programmteil erklangen auch die Glocken der Pariser Kathedrale "Notre Dame", und "Leningrad" erinnerte an die Zeit, in der St. Petersburg den Namen des russischen Revolutionärs trug. "In the bleak mid Winter" erinnerte nach Noten an den Höhepunkt der kalten Jahreszeit, die ja auch ihren Reiz hat. "Lord Tullamore" von Carl Wittrock entließ das Publikum in die Pause. Der zweite Programmteil enthielt nach "Farandole" als Auftakt einige Medleys, die viel Stimmung in die Halle brachten. Da war zum einen "Lord of the Dance", bei dem der Titelsong natürlich im Vordergrund stand, aber auch die "Piraten der Karibik", die an den Film mit einem Hauch Romantik der Seefahrt erinnerten. Gefeiert wurde das Orchester vor allem für seinen Querschnitt durch die schönsten Hits der Pop-Gruppe Abba. Dazu gehörten etwa "Mamma mia", die "Dancing Queen" und "The Winner takes it all" aus dem reichen Fundus an Top-Hits der Schweden. Für sein Konzert beim TV Beeden bekam der Musikverein Limbach so viel Applaus, dass Harald Theisen mit seinen Musikerinnen und Musikern noch zwei Titel dranhängte. Das waren eher ruhige: "Nessun dorma" und das Feuerwerk "Instant Concert". Darin fanden sich nämlich 25 Musikstücke aus allen möglichen Epochen und von allen möglichen Komponisten in einem drei Minuten währenden "Zeitraffer".