1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Behindertentoilette in der Uhlandstraße in Homburg eröffnet

HPS GmbH ersetzt geschlossene Einrichtung am Parkplatz : Neue Behindertentoilette in Uhlandstraße

HPS ersetzt geschlossene Einrichtung im Talzentrum, die neben dem Ex-Stadtbusbüro betrieben wurde.

Der Bau einer neuen Behindertentoilette am Parkplatz in der Uhlandstraße in der Homburger Innenstadt ist in diesen Tagen beendet worden. An diesem Montag, 27. April geht die WC-Anlage laut Mitteilung der Stadtpressestelle in Betrieb. Die Stromversorgung für die barrierefreie Toilette, die die Homburger Parkhaus- und Stadtbus GmbH (HPS) hat errichten lassen, erfolgt über den Anschluss der Kaiserstraße 22. Die Toilette reinigt sich nach der Nutzung selbständig.

 Behindertentoilette an der Uhlandstraße Homburg. Foto: Stadt Homburg
Behindertentoilette an der Uhlandstraße Homburg. Foto: Stadt Homburg Foto: Stadt Homburg
 Behindertentoilette an der Uhlandstraße Homburg. Foto: Stadt Homburg
Behindertentoilette an der Uhlandstraße Homburg. Foto: Stadt Homburg Foto: Stadt Homburg

Sie kann von Behinderten mit Hilfe des Euroschlüssels kostenfrei betreten werden. Genutzt werden kann die Toilette auch ohne den Euroschlüssel, dazu ist allerdings eine Nutzungsgebühr von 50 Cent erforderlich. Berechtigte Personen, die die neue Toilettenanlage nutzen möchten, aber nicht über einen Euroschlüssel verfügen, können einen solchen in der Parkhausaufsicht des Talzentrums ausleihen. Diese Aufsicht befindet sich im Untergeschoss an der Ausfahrt der Tiefgarage in der Uhlandstraße. Die Unterhaltung der neuen Anlage wird vom städtischen Baubetriebshof durchgeführt. Das neue Behinderten-WC ersetzt das bisherige WC der HPS im Talzentrum, das neben dem früheren Stadtbusbüro betrieben wurde. Diese Anlage wurde inzwischen zurückgebaut, das Stadtbusbüro ist schon vor einigen Monaten in die neue Tourist-Info in der Talstraße integriert worden.