1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Aids-Aktivist will das soziale Bewusstsein fördern

Aids-Aktivist will das soziale Bewusstsein fördern

Homburg. Mehr als 400 Schülerinnen und Schüler hörten gespannt den "be your own hero"-Vortrag des Europäers des Jahres, Joachim Franz

Homburg. Mehr als 400 Schülerinnen und Schüler hörten gespannt den "be your own hero"-Vortrag des Europäers des Jahres, Joachim Franz. In einer Gemeinschaftsaktion mit den saarländischen Sparkassen und unter Schirmherrschaft des Kultusministeriums, motiviert der Wolfsburger Aids-Aktivist derzeit auf sechs Großveranstaltungen junge Erwachsene im Saarland, sich am ersten "be your own hero-Award" zu beteiligen, heißt es in einer Pressemitteilung der Kreissparkasse. Im Kulturzentrum Saalbau in Homburg herrschte zunächst lautes Treiben, bevor Joachim Franz, angekündigt durch Hans Felden von der Kreissparkasse Saarpfalz, die Bühne betrat. Bereits nach wenigen Worten konnte Franz die Zuhörer in seinen Bann ziehen. Mit lebhaften Schilderungen seines Werdegangs, seiner bisherigen Expeditionen, Erlebnisse und Projekte im Bereich der Hilfe für HIV-infizierte Kinder und Jugendliche war es im dem großen Raum so still, dass man eine Stecknadel hätte fallen hören können. Joachim Franz ließ viele davon fallen, nicht wörtlich, sondern bildlich. Immer wieder pikste er mit seinen Worten in das soziale Gewissen der Anwesenden, machte betroffen und motivierte dadurch, sozial aktiv zu werden. Und genau dazu soll der erstmalig ausgelobte "be your own hero-Award" zusätzlich anspornen. Die Auszeichnung wird an Jugendliche im Saarland vergeben, die Konzepte für die Arbeit im sozialen Bereich einreichen. Damit möchte Joachim Franz vor allem eines erreichen: "Soziales Bewusstsein fördern und das immense Potenzial der jungen Menschen aufzeigen". Wichtig ist ihm dabei, dass den jungen Erwachsenen deutlich wird, dass sie für ihre Welt verantwortlich sind und Großes in sich tragen, um sie mitzugestalten. Direkt nach dem Vortrag zeigte sich bereits, dass die Schüler des Saarpfalz- und des Mannlich-Gymnasiums sowie des Gymnasiums Johanneum sowie der Gesamtschule Bexbach großes Potenzial in diesem Bereich in sich tragen, heißt es in der Mitteilung weiter. Joachim Franz war umringt von Schülern, die sich über den Award und die Teilnahmemöglichkeiten informierten. Viele hatten bereits während des Zuhörens erste Ideen für ein Konzept entwickelt. Bei der gelungenen Veranstaltung gab es zudem die Möglichkeit, sich über Ausbildungsplätze bei der Sparkasse zu informieren. red