1. Saarland
  2. Saar-Kultur

Saarbrücker Radio Philharmonie sagt wegen Corona Konzerte ab

Absagen von Kulturveranstaltungen : Theater und DRP stellen Spielbetrieb ein

Bis 27. März gibt es keine Vorstellungen mehr am Saarbrücker Theater, Saarlandmuseum bleibt geöffnet.

Die Corona-Pandemie schränkt jetzt auch massiv das saarländische Kulturleben ein. So stellt das Saarländische Staatstheater von Freitag, 13. März, an bis zum 27. März den Spielbetrieb in allen Spielstätten – Großes Haus, Alte Feuerwache und Sparte 4 – ein. „Wir alle befinden uns in einem unvorstellbaren Szenario, das es so noch nie gegeben hat“, sagte Generalintendant Bodo Busse. Man hofft aber, „baldmöglichst den Spielbetrieb am Saarländischen Staatstheater wieder aufnehmen zu können“. Die Abonnementkarten für abgesagte Vorstellungen würden automatisch in eine Gutschrift umgewandelt, die an der Theaterkasse hinterlegt wird und für spätere Vorstellungen eingelöst werden kann, teilte das Theater mit.

www.staatstheater.saarland

Auch der Saarländische Rundfunk hat entschieden, alle Konzerte der Deutschen Radio Philharmonie (DRP) in Saarbrücken in Folge der Corona-Infektionen bis einschließlich 3. April abzusagen. Im Einzelnen sind das die beiden Extra-Konzerte am 13. und 14. März im Großen Sendesaal des SR, das Ensemblekonzert am 18. März sowie die SR-Matinée am 22. März und die Soirée am 3. April in der Congresshalle Saarbrücken. Der als Solist und Dirigent geplante Lars Vogt habe sich aber, so der Sender, kurzfristig bereit erklärt, ein Programm mit Werken von Mozart, Beethoven, Janacek, Mussorgsky und Bach beim Saarländischen Rundfunk aufzuzeichnen. Dieses wird am Freitag, 13. März, 20 Uhr, und am Sonntag, 15. März, 11 Uhr, von SR2-KulturRadio statt der angekündigten fünf Klavierkonzerte von Ludwig van Beethoven gesendet.

Alle Karten der abgesagten Konzerte werden von den Veranstaltern rückerstattet, so der SR in einer Pressemitteilung. Abonnenten der Konzertreihen Matinéen und Soiréen in Saarbrücken würden spätestens am Ende der Saison persönlich kontaktiert zwecks Kostenerstattung.

www.drp-orchester.de

Abgesagt ist auch das Festival „erLESEN“, das am übernächsten Wochenende beginnen sollte. Den saarländischen Buchhandlungen und Verlagen sowie dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels sei es „sehr schwergefallen, diese Entscheidung zu treffen“, teilte das Organisationsteam mit. Einige Veranstalter hätten jedoch vor, ihre Events nur zu verschieben. Sie seien bereits dabei, mit den Akteuren neue Termine zu finden.

www.erlesen-saarland.de

Auch das Saarlandmuseum sagt das Freiluftprojekt „Giuseppe Penone: Indistinti confini“ vor der Modernen Galerie in Saarbrücken ab. Die Museen der Stiftung Saarländischer Kulturbesitz bleiben aber bis auf Weiteres geöffnet, teilte die Stiftung mit. Auch die regulären Führungen finden statt.

www.saarlandmuseum.de

Eine Übersicht zu den diversen Veranstaltungsabsagen findet man im Internet unter  www.saarbruecker-zeitung.de/absagen.