1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Schiffweiler

Frost bringt Wasserrohr zum Platzen

Frost bringt Wasserrohr zum Platzen

Landsweiler-Reden. Unangenehme Folgen hat die strenge Frostperiode der vergangenen Tage für die Besitzer eines Wohn-und Geschäftshauses in der Landsweiler Kreisstraße. Am späten Donnerstagabend bemerkten Anwohner des betroffenen Hauses gegen 21.30 Uhr, dass sich Wasser durch die Wand zum Nebengebäude seinen Weg ins Freie suchte

Landsweiler-Reden. Unangenehme Folgen hat die strenge Frostperiode der vergangenen Tage für die Besitzer eines Wohn-und Geschäftshauses in der Landsweiler Kreisstraße. Am späten Donnerstagabend bemerkten Anwohner des betroffenen Hauses gegen 21.30 Uhr, dass sich Wasser durch die Wand zum Nebengebäude seinen Weg ins Freie suchte. Bereits bei der ersten Kontrolle des benachbarten Treppenhauses schwappte den besorgten Nachbarn das Wasser entgegen. Erste Versuche, den Besitzer der seit Wochen leerstehenden Wohnung zu erreichen, schlugen fehl, wie die Freiwillige Feuerwehr Landsweiler-Reden mitteilt. Sofort alarmierten die Betroffenen auch die Feuerwehr. Die Wehrleute des Löschbezirkes Landsweiler-Reden, die kurz nach der Alarmierung vor Ort waren, stellten fest, dass die Zuleitung zu einem Wasserboiler im dritten Obergeschoss durch den strengen Frost geplatzt war. Erst jetzt stellte sich das gesamte Ausmaß des Schadens dar: Bereits seit Stunden hatte sich das Wasser in der obersten Wohnung gesammelt und seinen Weg in die untersten Etagen gesucht. Sofort veranlasste die Einsatzleitung die Nachalarmierung von weiteren Kräften mit Wassersaugern. Nur so konnte verhindert werden, dass sich das Wasser in eine Apotheke und eine Arztpraxis ausbreiten konnte, wie es in der Pressemitteilung weiter heißt. Die rund 60 Einsatzkräfte aus Landsweiler, Schiffweiler und Heiligenwald benötigten zwei Stunden, um das Wasser zu beseitigen. Nach ersten Schätzungen dürfte die Schadenshöhe weit über 10 000 Euro liegen. Die betroffenen Wohnungen sind zurzeit nicht nutzbar. red