Erziehung in Sachen Brandschutz

Schiffweiler. Im Rahmen der Brandschutzerziehung standen jetzt bei den Viererklassen der Grundschule Schiffweiler-Stennweiler die Themen "Verhalten im Brandfall" und "Feuerwehr" auf dem Stundenplan. Drei Mitglieder des Löschbezirks Schiffweiler, darunter die beiden Jugendfeuerwehrbeauftragten Tobias Tafel und Bastian Jung, waren deshalb zu Gast bei den drei Klassen

Schiffweiler. Im Rahmen der Brandschutzerziehung standen jetzt bei den Viererklassen der Grundschule Schiffweiler-Stennweiler die Themen "Verhalten im Brandfall" und "Feuerwehr" auf dem Stundenplan. Drei Mitglieder des Löschbezirks Schiffweiler, darunter die beiden Jugendfeuerwehrbeauftragten Tobias Tafel und Bastian Jung, waren deshalb zu Gast bei den drei Klassen. Dabei lernten die Grundschüler, wodurch Feuer entstehen kann, wie man sich im Brandfall verhält und was man bei einem Notruf alles beachten soll. Nun hatte der Löschbezirk Schiffweiler zum Gegenbesuch ins Feuerwehrgerätehaus auf dem Greifenburger Platz eingeladen. Auf dem Stundenplan in den "etwas anderen Klassenzimmern" standen Aufgaben der Feuerwehr, Alarmierung, persönliche Schutzausrüstung, Brandfall und Löschen sowie Fahrzeuge und Geräte. Mit Christoph Jochum erarbeiteten die Schüler anhand vieler Einsatzbilder und eigener Beispiele die Aufgaben der Feuerwehr. Bei Stefan Schabbach ging es dann um die Alarmierung. Besonders die Funkmeldeempfänger, auch "Piepser" genannt, hatten es den Schülern angetan. Hendrik Arend hatte viele Beispiele für die Schutzausrüstung der Feuerwehr zum Anfassen bereitgelegt. In der Fahrzeughalle präsentierte Tobias Tafel dann die Fahrzeuge und Geräte der Feuerwehr. Heiß her ging es dann zum Abschluss bei Bastian Jung. Er hatte einige Vorführungen zum Thema "Brennen und Löschen" vorbereitet. rap