| 19:13 Uhr

Haltestellen in Wellesweiler sollen neue Namen bekommen

Wellesweiler. Nach der Vorbesprechung zur Seniorenfeier in Wellesweiler, die am 18. September stattfindet, befasste sich der Ortsrat mit der Umbenennung von NVG-Haltestellen im Ort. heb

. Es war insbesondere der Urlaubszeit geschuldet, dass bei der Sitzung des Ortsrates Wellesweiler am Dienstag nur neun von 13 Mitgliedern anwesend waren. Die befassten sich zunächst mit der Seniorenfeier des Ortsrates am Sonntag, 18. September. Zu der Veranstaltung im evangelischen Gemeindezentrum werden 952 Bürger des Stadtteils ab Geburtsjahrgang 1946 und älter eingeladen, die sich auf einen unterhaltsamen Nachmittag freuen dürfen. Ortsvorsteher Dieter Steinmaier informierte über das Programm, das von "Hausmeischda" Willi Jost, den Promillos und einem Alleinunterhalter gestaltet wird. Unter den Besuchern werden zudem mehrere Präsentkörbe verlost. Die Seniorenfeier beginnt um 15 Uhr.


Weiterer Tagesordnungspunkt der Sitzung war die Umbenennung von Haltestellen der Neunkircher Verkehrsgesellschaft (NVG) im Ortsbereich. Auf Anregung eines Wellesweiler Kommunalpolitikers hatte Ortsvorsteher Steinmaier in den vergangenen Wochen die Bezeichnung der Haltestellen überprüft und war zu dem Schluss gekommen, dass in einigen Fällen kein aktueller Bezug zu den örtlichen Gegebenheiten besteht. Mit einer Umbenennung der betreffenden Haltestellen soll das erreicht werden. Nach Rücksprache mit der NVG sei das aber kein Problem, erklärte Steinmaier. Die Änderungen sollen mit der nächsten Fahrplanumstellung der NVG vorgenommen werden, teilte der Ortsvorsteher mit. Er kündigte an, dass ein Vertreter der NVG zu einer der nächsten Ortsratssitzungen eingeladen wird, um dann auch über geplante Änderungen in den Streckenführungen in Wellesweiler zu informieren.