Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 19:56 Uhr

Jetzt offiziell: Duell bei SPD im Wahlkreis Homburg

Neunkirchen. Um den Platz als SPD-Direktkandidat für den Bundestagswahlkreis 299 (Homburg) wird es eine Kampfkandidatur geben. Die Neunkircher Bundestagsabgeordnete Heidtrud Henn hat sich nach einer Bedenkzeit für eine Kandidatur entschieden. Damit muss eine SPD-Delegiertenversammlung Ende Oktober entscheiden, ob Henn (54) oder der Jurist und Uni-Mitarbeiter Esra Limbacher (27) aus Kirkel Direktkandidat der SPD in dem Wahlkreis wird. Zu dem Wahlkreis gehören der Saarpfalz-Kreis sowie Teile des Landkreises Neunkirchen und des Regionalverbandes Saarbrücken. Daniel Kirch

Henn will sich verstärkt um das Thema Altersarmut bei Frauen kümmern. "Ich bin aus dem Leben", sagte die Diakonin in der Altenpflege. "Es muss nicht jeder Sozialdemokrat Abitur haben oder Jurist sein." Limbacher werden die besseren Chancen eingeräumt, da sein SPD-Kreisverband Saarpfalz in der entscheidenden Versammlung die meisten Delegierten stellt. Der 27-Jährige hat nach eigenen Worten ein "engagiertes soziales Profil" und will "mehr Mut für den Einsatz für unsere Werte und für unsere Region" zeigen.