1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

Ein bisschen Weihnachtsglanz in der Kreisverwaltung

Ein bisschen Weihnachtsglanz in der Kreisverwaltung

Der Tannenbaum im Foyer der Kreisverwaltung ist in diesem Jahr erstmals durch Kinderhand geschmückt worden. Der Kreisbeigeordnete Karlheinz Müller würde sich freuen, wenn aus der bislang einmaligen Aktion eine Tradition würde.

Sechs Schüler der Eric-Carle-Schule kamen mit ihren Betreuerinnen in die Kreisverwaltung nach Ottweiler, um der Nordmanntanne, die die Kreisgärtner um Martin Kreutzer zuvor geschlagen hatten, noch mehr Glanz zu verleihen.

Die Lerngruppe hatte schon im Vorfeld begonnen, den Schmuck zu basteln und dabei auch Unterstützung von Parallelklassen erhalten, wie es in einer Mitteilung des Kreises weiter heißt. Dann fuhren Anna, Aylin, Isabelle, Julian, Laura, Lena und Sarina mit ihrer Klassenlehrerin Sabine Stock und vier Betreuerinnen zum Ottweiler Witwenpalais. Mit dabei hatten die Kinder mehrere Kartons voll Baumschmuck. Mit Hilfe der Erwachsenen war der Baum in einer Stunde geschmückt. Noch während der letzte Schmuck aufgehängt wurde, verteilte der Kreisbeigeordnete, Karlheinz Müller, als Dankeschön für die tatkräftige Unterstützung Nikolaustüten, wie es weiter heißt. Sie waren gefüllt mit Weckmann, Schoko-Nikolaus, Mandarinen und Nüssen sowie dem Plüsch-Landkreis-Löwen.

Die Idee zu dieser Schmückaktion hatte der Hauptamtsleiter des Landkreises, Volker Federkeil. Der Beigeordnete Müller würde es begrüßen, wenn das Schmücken des Christbaumes in der Kreisverwaltung durch Kinderhand zur Tradition werden könnte. So entstehe für die Kinder schon frühzeitig der Kontakt zum Landkreis.