1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

Pallotti-Schüler hatten viel Spaß bei „Aschenbrödel“

Pallotti-Schüler hatten viel Spaß bei „Aschenbrödel“

Aller guten Dinge sind fünf. Im 5. Kooperationsjahr mit dem Saarländischen Staatstheater besuchten 100 Pallotti-Schüler mit ihren Lehrern das Weihnachtsmärchen im Großen Haus im Staatstheater : "Drei Nüsse für Aschenbrödel".

Wie im gleichnamigen tschechisch-deutschen Märchenfilm, der im Fernsehen an den Weihnachtstagen längst Kultcharakter hat, leidet Aschenbrödel unter der garstigen Stiefmutter. Putzen und kochen und böse Worte, so geht das tagein, tagaus.

Doch mit Hilfe dreier Zauber-Haselnüsse fällt der Halbwaise dann doch noch das Glück in den Schoß. Sie bekommt ihren Märchenprinzen und ein wunderbares neues freies Leben.

Für die Eingangsklasse von Gabi Wahrheit gab es aber noch viel mehr zu erleben als "nur" diese schwung- und humorvolle Bühnenfassung Karl Svobodas. Kamen sie doch in den Genuss, die Saarbrücker Inszenierung als ausgewählte Patenklasse zu begleiten. "Im Vorfeld besuchte uns Theaterpädagogin Elisa Weiß in der Klasse, um die Kinder in das Stück einzuführen", informiert Gabi Wahrheit. Als Nächstes stand ein Probenbesuch auf dem Programm. "Zum krönenden Abschluss ermöglichte man uns nach der Vorstellung ein exklusives Treffen mit allen Darstellern auf der großen Bühne in den Kulissen des Stückes." Natürlich wurden dabei eifrig Erinnerungsfotos geknipst und Autogramme geschrieben. "Dank der Kooperation wurden zusätzlich zu den vergünstigten Eintrittskarten auch die Buskosten übernommen", wofür sich die Pädagogin und ihre Schüler noch einmal ganz herzlich bedanken möchten. "Es war ein tolles Projekt mit einem sehr gelungenen Abschluss, von dem die Kinder sicher noch lange zehren werden."