| 18:32 Uhr

Bürgermeister Schäfer unterwegs auf dem Markt

Bürgermeister Holger Schäfer (rechts) im Gespräch mit Andreas Ecker. Der Homburger kommt seit kurzem mit seinem Tiroler Bauernstandl auf den Ottweiler Markt. Foto: Stadt
Bürgermeister Holger Schäfer (rechts) im Gespräch mit Andreas Ecker. Der Homburger kommt seit kurzem mit seinem Tiroler Bauernstandl auf den Ottweiler Markt. Foto: Stadt
Ottweiler. Neue, aber auch seit Jahren eingeführte Markthändler hat der Ottweiler Bürgermeister Holger Schäfer besucht. Er informierte sich im Gespräch mit diesen über die Tiefe und Breite des Marktsortiments, so heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt. Seit Jahrzehnten mit dabei ist Erika Maas aus Saarlouis-Fraulautern. Sie bietet Textilsachen für Damen an

Ottweiler. Neue, aber auch seit Jahren eingeführte Markthändler hat der Ottweiler Bürgermeister Holger Schäfer besucht. Er informierte sich im Gespräch mit diesen über die Tiefe und Breite des Marktsortiments, so heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt. Seit Jahrzehnten mit dabei ist Erika Maas aus Saarlouis-Fraulautern. Sie bietet Textilsachen für Damen an. Sie kommt immer wieder gerne nach Ottweiler, wie sie dem Bürgermeister bestätigte. Munter gestaltete sich auch der Plausch mit den Familien Presser aus Illingen-Steinertshaus, vertreten mit Geflügel, Geflügelprodukten, Eiern, Nudeln und Delikatessen. Informativ verlief der Austausch mit der Familie Welsch aus Saarlouis-Lisdorf, die reichlich Obst und Gemüse im Angebot hat. Dagmar Zimmer von der Firma Schade aus Saarbrücken, die Ottweiler mit frischem Fisch beliefert, freute sich, den Bürgermeister einmal kennen zu lernen.


Bergkäse und Bauchspeck



Für die Atmosphäre in der idyllischen Altstadt gab es reichlich Lob von Andreas Ecker aus Homburg, der in Ottweiler seit wenigen Wochen den Tiroler Bauernstandl aufbaut und einrichtet. Er will zukünftig immer wieder kommen. Tiroler Bauernstandl ist der Spezialist für beste bäuerlich-handwerklich erzeugte Schmankerl aus der bekannten Europaregion. Zum Sortiment gehören traditionell hergestellter Bergkäse, Original Tiroler Schinkenspeck, Bauchspeck, extrem magerer Kaiserspeck und Knoblauchspeck sowie die Tiroler Kamin-, Hirsch- und Gamswurzn, Hirsch-, Wildschwein-, Gams- und Chilisalami. Natürlich fehlt auch nicht das gewürzte Tiroler Bauernbrot, das Südtiroler Schüttelbrot und die beliebten Vinschgerl. Um das Programm abzurunden gibt es Konfitüren, Honig, Weine, Marillenlikör und Marillenschnaps, Hasselnussschnaps und Zirbenschnaps.

Auch Vorteile fürs Umfeld

Der Ottweiler Wochenmarkt hat eine lange Tradition. Er ermöglicht eine Auswahl an verschiedenen Waren, vor allem aus dem Frischesegment. Er erfüllt darüber hinaus nach Ansicht der Rathaus-Verantwortlichen weitere wesentliche Funktionen. Der Markt bringe eine erhöhte Kundenfrequenz für die umliegenden Geschäfte, Praxen und Kanzleien, so die Pressestelle der Stadt. Er steigere den Umsatz und sichere Arbeitsplätze. Zum vornehmlichen Einzugsbereich des Wochenmarktes gehörten neben Ottweiler-Zentral, Welschbach, Niederlinxweiler, Stennweiler, Mainzweiler, Steinbach, Fürth, Lautenbach, Remmesweiler und Wiebelskirchen.

Mit verschiedenen Maßnahmen habe die Stadt den Markt in den Blickpunkt gesetzt und werde dies weiterhin tun - mit Kochaktionen auf dem Markt, mit Banner-Werbung an der B 41, mit Hinweisen im Internet, mit der Veröffentlichung von Presseberichten über Markthändler und ihr Angebot und mit der Einbindung in Events, wie das Festival der Straßenmusik. red