Illinger Wurstmarkt 2019 findet am Sonntag, 13. Oktober, statt

Wurstmarkt in Illingen : Illinger Wurstmarkt geht wieder an den Start

Start ist bereits am Samstag mit einem Oktoberfestabend. Am Sonntag wird mit buntem Programm gefeiert.

Der Illinger Wurstmarkt 2019 findet am Sonntag, 13. Oktober, statt. Eingeleitet wird die Veranstaltung bereits am Samstag, 12. Oktober, ab 18.30 Uhr mit einem Oktoberfestabend im „IWI’S“ mit Livemusik. Die Arbeitsgemeinschaft, bestehend aus Michael Dörrenbächer, Theo Wilhelm, Susanne Kirnberger, Marco Pfeiffer, Andreas Straub und Wolfgang Scholl in Kooperation mit dem Ortsrat und dem Verkehrs-und Gewerbeverein (VGV), haben den Wurstmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag geplant. Es werden sechs Eventzonen entlang der Hauptstraße vom Rathaus bis zur Gennweilerstraße als Verkaufs-, Musik- und Wurstzonen eingerichtet. Die gesamte Hauptstraße wird ab dem Kreisverkehr Gennweilerstraße für den Verkehr gesperrt, damit die Besucher gemütlich durch die City bummeln können.

Die Eröffnung des Wurstmarktes findet mit einem Fassanstich um 11 Uhr durch den Schirmherrn, Ministerpräsident Tobias Hans und Ortsvorsteher Wolfgang Scholl statt. Ab 13 Uhr haben die Einzelhändler zu einem verkaufsoffenen Sonntag eingeladen.

Punkten wollen die Geschäftsleute mit persönlicher Beratung, freundlicher Atmosphäre und zahlreichen Schnäppchen. Im Festbereich ist eine „Street-Food-Ecke“ eingerichtet mit Delikatessen aus aller Welt. Aber auch regionale Produkte werden angeboten, wie Wild, Käse, Wurstspezialitäten, Brot und Süsswaren. Die beliebte Maronenlok wird im Festbereich stehen. Es wird eine Weingasse eingerichtet, in der Weingüter und Weinhändler ihre Erzeugnisse anbieten. Bis dato haben sich schon über 30 Wein- und Delikatessenhändler für diese Gewerbepräsentation angemeldet. Bei dem einzigen saarländischen Wurstmarkt werden natürlich Produkte der Wurstfabrikanten Kunzler und Höll angeboten.

Musikalisch gestalten der Musikverein Wustweiler-Hüttigweiler, das Blasorchester Illingen, die Bands „Blue Summer“, „Pina Colada“ und „Roto Tom“ das Programm. Ergänzt werden die kulturellen Beiträge durch individuelle Musikdarbietungen auf Firmengeländen. So spielen Rü und Jupp bei der Küchengalerie Meyer und „big wave and the bandits“ auf dem Parkplatz bei „Stiwi.“ Letztgenannte Band spielt bis 20 Uhr, damit die Gewerbetreibenden selbst nach einem anstrengenden Tag die Möglichkeit haben, abzuschalten.

Das Parken ist in Illingen kostenlos. Die Besucher sollten die ausgeschilderten Parkplätze am Bahnhof, Rathaus, Krankenhausstraße und auf dem Burgplatz ansteuern. Auf dem Burgplatz sorgt die Jugend des Technischen Hilfswerkes (THW) für sicheres Parken, sie bittet deshalb um eine kleine Spende für die Jugendkasse. Weitere Illinger Vereine sind mit im Boot. Die Bierstände werden ausnahmslos von Vereinsmitgliedern des Schwimmclubs, des Tischfußballclubs, des SV Kerpen 09 und den „Fröschen“ betrieben, die an diesem Sonntag ehrenamtlich im Einsatz sind. Neben den kulinarischen Angeboten gibt es Kinderbelustigung.

Bürgermeister Armin König lobte während eines Pressegesprächs das Engagement der Arbeitsgruppe, die mit der Veranstaltung Wurstmarkt Tausende von Besuchern nach Illingen locken. „Solche Veranstaltungen sind für uns als Gemeinde sehr wichtig und werden von der Gemeinde gerne unterstützt“, so König. Der Verwaltungschef informiert, dass Inge Fuhr von der Aktion „Sauberes Illingen“ bei der großen Veranstaltung mit ihrem Team aktiv sein wird und in der Festzone Kippensammelstellen einrichten wird. Scholl lobte jetzt schon die Unterstützung durch den Bauhof, ohne deren Unterstützung die Veranstaltung nicht durchführbar wäre. Als kleinen Wermutstropfen bezeichnete er den finanziellen Aufwand. „Security muss eingesetzt werden und die Gema-Kosten stellen einen großen Kostenfaktor dar.“

Mehr von Saarbrücker Zeitung