Verdienstorden an Elmar Schneider verliehen

Ausgezeichnet : Elmar Schneider erhält Bundesverdienstkreuz

Schon als Justizbeamter hat sich der in vielen Richtungen aktive Uchtelfanger für das Gemeinwohl eingesetzt und Zeichen gesetzt.

„Sie haben Zeit Ihres Lebens viele ehrenamtliche Aufgaben übernommen und somit auf vielfältige Art und Weise zum Wohle unserer Gesellschaft angepackt“, sagte Christian Seel, Staatssekretär im Innenministerium. Er würdigte damit Elmar Schneider aus Illingen-Uchtelfangen, der für seine Lebensleistungen mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet wurde. Schneiders ehrenamtliche Tätigkeit begann schon während seiner Dienstzeit als Justizbeamter. Bis zu seinem Ruhestand war Schneider 20 Jahre Vorsitzender der Saarländischen Justizgewerkschaft.

1978, so die Ausführungen des Staatssekretärs Seel, begann Schneider als Schiedsmann seines Heimatortes Uchtelfangen. In mehr als 40 Jahren Tätigkeit als Schlichter habe er sich über die Gemeindegrenzen hinaus einen Namen als sachlicher und bedachter Vermittler gemacht. So sei es nur folgerichtig, dass Schneider auch Vorsitzender der Schiedsmannvereinigung der Saarlandes wurde und dieses Amt mittlerweile15 Jahre bekleidet.

Schneider ist aber auch seit langem engagiert in der evangelischen Kirchengemeinde Uchtelfangen. Seit elf Jahren wirkt er im Presbyterium. Ferner hat sich Elmar Schneider in vielen Vereinen und Verbänden intensiv eingebracht und sich als Vorsitzender oder Stellvertreter für die Belange eingesetzt. So ist er unter anderem stellvertrender Vorsitzender der Kreissynode Ottweiler, Ehrenvorsitzender der Sportfreunde 04 Uchtelfangen, nachdem er 21 Jahre den Vorsitz bei den Sportfreunden inne hatte. Elmar Schneider ist sowohl Sänger im evangelischen Kirchenchor als auch im Männerchor aktiv. Dort arbeitet er ebenfalls im Vorstand mit.

Der Ordensverleihung im Rathaussaal in Illingen wohnten neben Familienangehörigen, Freunden und langjährigen Weggefährten von Elmar Schneider auch eine Vielzahl von Vertretern aus der örtlichen Politik und mit Reinhold Wawra auch der Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde Uchtelfangen bei.

Der Bundesverdienstorden wurde 1951 von Bundespräsident Theodor Heus gestiftet. Mit der Stiftung des Ordens wollten die Verantwortlichen in der noch jungen Bundesrepublik politische, wirtschaftliche, soziale und geistige Leistungen würdigen. Ferner sollten Verdienste der Bürger um das Gemeinwohl geehrt werden.