| 20:27 Uhr

Polizei
Anrufe von falschen Polizeibeamten

Neunkirchen. Am Dienstag kam es zu insgesamt zwölf Anrufen von falschen Polizeibeamten in Neunkirchen. Die ausschließlich männlichen Anrufer bedienten sich abermals einer bereits bekannten Masche: Sie gauckelten im Telefonat vor, Bedienstete der Polizeiinspektion Neunkirchen zu sein und im Rahmen von Ermittlungen bezüglich eines Wohnungseinbruchs Täter festgenommen zu haben. Hierbei sei Diebesgut und ein Notizbuch der Angerufenen gefunden worden, weswegen jetzt Rückfragen zu stellen seien. In der Folge befragten die Täter die Geschädigten zu Bankverbindungsdaten, Vermögensverhältnissen und Gegebenheiten in ihrem Zuhause. Die Inspektion Neunkirchen weist darauf hin, dass die Polizei solche Nachfragen zu sensiblen persönlichen Verhältnissen üblicherweise nicht am Telefon macht. Vielmehr stehe hier das persönliche Gespräch mit dem Sich-Ausweisen oder auf einer Polizeidienststelle im Vordergrund. Sollten Zweifel hinsichtlich der Echtheit eines Polizeibeamten bestehen, so bittet die Polizei um eine Information.

Hinweise an die Polizei Neunkirchen (0 68 21) 20 30.