| 20:49 Uhr

Waffelbacken
Waffeln für den guten Zweck gebacken

Die Zehntklässler der Graf-Anton-Schule förderten mit ihren Spenden Projekte in Äthiopien und Bolivien.
Die Zehntklässler der Graf-Anton-Schule förderten mit ihren Spenden Projekte in Äthiopien und Bolivien. FOTO: Schule
Wadern. () Einen Betrag von je 320 Euro haben Schüler der Graf-Anton-Schule Wadern an die Hilfsprojekte „Wasser für Äthiopien“ und „Bildung für Bolivien“ sowie an den Förderverein der Graf-Anton-Schule gespendet.

Verdient hatten sich die Mädchen und Jungen der Jahrgangsstufe zehn der Graf-Anton-Schule das Geld mit einem Waffelverkauf auf dem Marktplatz in Wadern und am Tag der offenen Tür der Schule. Vor kurzem haben die Schüler die Spenden an Carmen und Stefan Koscheny von „Wasser für Äthiopien“, Hubert Zimmer von „Bildung für Bolivien“ und an Katia Thurnes vom Förderverein der Schule übergeben.


Der Verkauf gehörte für die Zehntklässler zum Projekt „Schülerfirmen“, das innerhalb des Faches Beruf und Wirtschaft am Anfang des Schuljahres gestartet wurde. Mit der Unterstützung der Kursleiterin Ruth Schmidt haben die Schüler mit großem Unternehmungsgeist die Schülerfirmen „Easydesign“, „Graf Anton’s Merch“, „Saftbar“, „Upcyclingener“, „Winterharte Kakteen“ und „Antons Waffelstand“ ins Leben gerufen. An „Antons Waffelstand“ wurde schließlich das Geld für die Spenden erarbeitet.

Die Schüler bedanken sich bei allen Besuchern von „Antons Waffelstand“, die durch den Kauf von Waffeln dieses Hilfsprojekt tatkräftig unterstützt haben. Ein großes Dankeschön gab es auch an alle Lehrer und an die Schulleitung, die durch ihre Präsenz am Waffelstand gezeigt haben, dass sie dieses Hilfsprojekt aktiv unterstützt haben. Das Einkaufszentrum Haco in Wadern unterstützte das Engagement der Schüler, damit diese die großen Mengen an Zutaten zur Herstellung der Waffeln günstig einkaufen konnten. Auch die Stadt Wadern brachte ihr Wohlwollen für das Vorhaben der Jugendlichen zum Ausdruck. Das Lob und die Anerkennung, die den jungen Leuten entgegengebracht wurden, bestärken sie, sich weiter für Menschen einzusetzen.