| 20:42 Uhr

Winzer
Ollinger-Gelz stellt drei Siegerweine

Sehr erfolgreich ist die saarländische Biowinzer-Familie Willi und Inge Ollinger, hier mit Sohn Simon, inmitten ihres Sauvignon-Gris-Weinberges. In diesem Jahr wurden gleich drei Weine aus dem Weingut Ollinger-Gelz mit dem „Ecowinner“ ausgezeichnet.
Sehr erfolgreich ist die saarländische Biowinzer-Familie Willi und Inge Ollinger, hier mit Sohn Simon, inmitten ihres Sauvignon-Gris-Weinberges. In diesem Jahr wurden gleich drei Weine aus dem Weingut Ollinger-Gelz mit dem „Ecowinner“ ausgezeichnet. FOTO: Ruppenthal
Sehndorf. Beim größten Biowein-Wettbewerb waren ein Sekt, ein Weißwein und ein Rosé die Besten. Von Rolf Ruppenthal

Große Freude bei den saarländischen Bio-Winzern des Sehndorfer Weinguts Ollinger-Gelz: Sie gehören auch in diesem Jahr wieder zu den Gewinnern der Ecowinner-Weinprämierung. Gleich drei edle Tropfen wurden ausgezeichnet, ein Sekt, ein Weißwein und ein Rosé.


Die Ecowinner-Weinprämierung ist der größte und vielfältigste Biowein-Wettbewerb in Deutschland. Dieses Jahr wurden über 500 Weine aus allen deutschen Anbaugebieten bewertet. Es wird nach offiziellen Richtlinien mit dem 100-Punkte-Schema verdeckt verkostet. Die Jurymitglieder kommen aus der Weinszene, dem Weinjournalismus, der Gastronomie, dem Weinhandel und der Weinprüfung. Aus jeder Kategorie dürfen nur die besten Weine mit der Ecowinner-Medaille ausgestattet werden.

Willi und Inge Ollinger aus Sehndorf freuen sich zusammen mit Sohn Simon ganz besonders darüber, dass sie gleich in drei der zwölf verschiedenen „Ecowinner“-Kategorien erfolgreich waren. „Unser 2016 Auxerrois brut in der Kategorie Schaumweine, der 2017 Auxerrois trocken in der Kategorie Weißweine trocken bis 12,5 Volumen Prozent und der 2017 Spätburgunder Rosé in der Kategorie Blanc de Noir/Rosé/Weißherbst gehören somit zu den besten deutschen Bio-Weinen“, freut sich Simon Ollinger. Auch weiter will das Sehndorfer Weingut Ollinger-Gelz ganz konsequent den biologischen Weinanbau weiter verfolgen.