Kleine Ponys, großer Kampf

Orscholz. Einen harten Kampf haben die saarländischen Pony-Reiter ausgetragen, die im Rahmen des zwei Tage dauernden Reitturniers beim RV Bärenfels in Orscholz in den Finalprüfungen des Pony-Cups angetreten waren. Nach mehreren Wertungsläufen in der Saison gaben sie in Orscholz noch einmal alles. Auf dem Siegertreppchen landeten Irene Weber, Alexander Etringer und Niklas Betz

Orscholz. Einen harten Kampf haben die saarländischen Pony-Reiter ausgetragen, die im Rahmen des zwei Tage dauernden Reitturniers beim RV Bärenfels in Orscholz in den Finalprüfungen des Pony-Cups angetreten waren. Nach mehreren Wertungsläufen in der Saison gaben sie in Orscholz noch einmal alles. Auf dem Siegertreppchen landeten Irene Weber, Alexander Etringer und Niklas Betz. Mit einem Gesamtergebnis von 38,5 Punkten sicherte sich Irene Weber vom RV Bliestal den Sieg in der Dressur. Rang zwei belegte Ann-Kathrin Berger von der RSG Altbreitenfelderhof. Dritte wurde Isabel Theobald vom RFV Differten. Starke Konkurrenz"Da die Konkurrenz im Pony-Cup sehr stark ist, freut es mich umso mehr, dass ich jetzt die Dressur gewonnen habe. Ich war in dieser Saison zwar eigentlich immer vorne platziert, aber mit dem Gesamtsieg habe ich trotzdem nicht gerechnet", sagt Irene Weber stolz. Im Springen hatte Alexander Etringer von der TGS Primsmühle die Nase vorn. Er verwies Niklas Betz vom RFV Limbach auf Rang zwei und Isabel Theobald auf Rang drei. Die kombinierte Wertung aus Dressur und Springen gewann der Limbacher Niklas Betz mit 62 Punkten vor Isabel Theobald mit 60,5 Punkten und Alexander Etringer (56 Punkte). Am ersten Turniertag mussten die Dressuren wegen des heftigen Dauerregens, der den Außenplatz unter Wasser setzte und unbereitbar machte, in die Halle verlegt werden. "Da wir zum Glück viele fleißige Helfer parat hatten, die kräftig angepackt haben, war der erneute Aufbau des Dressur-Vierecks in der Halle kein Problem und ging auch zügig vonstatten", erklärt Stefanie Sperling, Pressewartin des gastgebenden Vereins.Notlösung klappt prima Da auch die Gemeinde-Parkplätze für die Pferde-Anhänger wegen des aufgeweichten Bodens gesperrt werden mussten, disponierte der Verein kurzerhand um. Sperling: "Die Notlösung war, hinter der Reithalle zu parken. Dank guter Organisation hat dies auch prima geklappt", berichtet Sperling. Über mangelnden Besucherzulauf konnte sich der RV Bärenfels an beiden Turniertagen nicht beklagen. Sperling sagt zufrieden: "Die meisten Zuschauer kamen natürlich am Sonntag, um sich die höheren Springen anzusehen." Erfolgreichste Dressur-Reiterin war übrigens Claudia Lachenmann vom RV Bärenfels, die für ihre gute Leistung eine Auszeichnung und einen Ehrenpreis erhielt. Das L-Zwei-Phasen-Springen gewann Janina Hammes vom RV Heidwaldhof, im L-Springen mit Siegerrunde siegte Lena Singer vom RFV Losheim.

Auf einen BlickAuswahl-Ergebnisse (Sieger): Reiter-Wettbewerb, 1. Abteilung: India Berg, RV Bärenfels Orscholz. Dressur-Prüfung der Klasse A: Sarah Neblik, RFV St. Georg Könen.Dressur-Prüfung der Klasse L: Angela Müller, Post-Sport-Telecom-Trier RF Abt Hof.Stil-Spring-Wettbewerb der Klasse E: Lena Jacobs, TG Johanneshof Wehingen.Springpferde-Prüfung der Klasse A**: Armin Scherrmann, TGS Primsmühle. hch