Ex-Bürgermeister Karsten Wiemann

Anklage gegen Mettlacher Ex-Bürgermeister und früheren SPD-Fraktionschef

Mettlach. Vor der Wirtschaftsstrafkammer des Landgerichts sollen sich drei Parteigenossen aus Mettlach wegen des Immobiliengeschäfts rund um das Flüchtlingsheim „Auf Kappelt“ verantworten. Die Staatsnwaltaschaft hatEx-Bürgermeister Karsten Wiemann, den früheren SPD-Fraktionschef Markus Rausch und den Ex-Landtagsabgeordneten Hans-Georg Stritter angeklagt. von Von Michael Jungmannmehr

Mettlach mit versöhnlichem Ende einer mäßigen Saison

Mettlach. ) Fußball-Saarlandligist SV Mettlach hat am Sonntag sein letztes Saisonspiel gewonnen. Vor 150 Zuschauern setzte sich der SV mit 2:1 (1:0) beim TuS Steinbach durch. Mettlach beendet die Saison damit auf Rang 13. Nach der Vorrunde war der SV noch Drittletzter gewesen. Eine stärkere Rückrunde (Platz neun in der Rückrundentabelle) sorgte aber dafür, dass das Team letztendlich doch noch souverän den Ligaverbleib schaffte. "Wir wollten in Steinbach unbedingt noch einmal gewinnen, um mit einem guten Gefühl in die Pause zu gehen", erklärte SV-Trainer Christoph Gläsner. "Kommende Saison wollen wir dann mit unseren Neuzugängen wieder eine bessere Rolle spielen." von (semmehr

Gemeinderat muss noch mal zu Windkraft stimmen

Mettlach. Noch einmal abstimmen muss der Gemeinderat über die Teiländerung des Flächennutzungsplanes im Hinblick auf die Steuerung der Windenergie in der Gemeinde. Grund: Bei der ersten Abstimmung am 26. April, mit dem die möglichen Windkraftstandorte im Gemeindegebiet planungsrechtlich endgültig festgelegt werden sollten, war ein Ratsmitglied befangen gewesen - und zwar Rudi Mohr aus Mettlach, Mitglied der SPD-Fraktion. Dies war allerdings erst ein paar Tage nach der Sitzung der Verwaltung bekannt geworden, erklärt Bürgermeister Daniel Kiefer (SPD). Deswegen sah er sich veranlasst, den Beschlüssen des Rates zu widersprechen und eine erneute Abstimmung anzuberaumen. Diese soll am heutigen Montag in der Sitzung des Gemeinderates erfolgen, die um 17.30 Uhr im Cloef-Atrium beginnt. Ob es in der Sache zu einem anderen Beschluss als am 26. April kommen wird, ist offen. von Margit Starkmehr

Spannende Geschichten rund um die Burg Montclair

Mettlach. Viele Sagen und Geschichten ranken sich um die Burg Montclair und den Burgberg bei Mettlach. Die "Hausherrin" erzählt am morgigen Samstag, 20. Mai, während ihrer kostenlosen Führungen spannende Geschichten rund um die Burg hoch über der Saar. Um 14 Uhr und um 16 Uhr nimmt die Burgdame kleine und große Besucher mit auf einen Streifzug durch die Burganlage. Dabei erzählt sie Wissenswertes und Skurriles aus der 1000-jährigen Geschichte der Burg. von (red)mehr

Der Vatertag steht ganz im Zeichen des Waldfestes

Saarhölzbach. (red) Der Musikverein 1906 Saarhölzbach lädt auch in diesem Jahr wieder zum traditionellen Waldfest am Vatertag. Bereits am Vorabend, am Mittwoch, 24. Mai, findet um 19 Uhr der Fassanstich auf dem Campingplatz in Saarhölzbach statt. Die Musikfreunde aus Tünsdorf werden an diesem Abend für Unterhaltung sorgen. Am Vatertag, 25. Mai, gastieren fünf weitere Musikvereine und sorgen somit ganztätig für Stimmung. Für Speis und Trank ist nach Mitteilung des Vereins bestens gesorgt, vor allem mit der berühmten "Waldfeschdsupp". Das Waldfest ist nach Auskunft des Vereins ein ideales Ausflugsziel für die ganze Familie, die Örtlichkeit ist leicht zu erreichen, zum Beispiel mit der Bahn in Kombination mit einer kleinen Wanderung. mehr

„Lussi's kleine Bühne“ lädt zum Theaterabend

Orscholz. Am morgigen Freitag, 12. Mai, lädt die Seniorengenossenschaft Saarschleife zu einem Theatherabend ins Dietzenhaus, Gartenfeldstraße 10 in Orscholz. Gespielt wird "Jupp und Dorle", eine Komödie mit Gesang, dargeboten vom Hausstadter Amateurtheather "Lussi's kleine Bühne". Die Akteure aus Haustadt haben in den vergangenen Jahren viele erfolgreiche Aufführungen in der Umgebung veranstaltet und waren bereits zweimal im Dietzenhaus zu Gast. Der Eintritt beträgt zehn Euro (inklusive einem Gratisgetränk). Der Theaterabend beginnt um 19.30 Uhr, Einlass ist ab 19 Uhr. von redmehr

Brennendes Auto: Zeugen gesucht

Orscholz. ) Nach dem Brand eines gestohlenen Fahrzeuges sucht die Polizei in Merzig Zeugen: Am Sonntag gegen Mittag wurde nach Mitteilung der Polizei im Wald zwischen Oberleuken und Orscholz, nahe der dortigen Windkraftanlage, ein brennender Pkw entdeckt. Die Ermittlungen ergaben, dass es sich dabei um einen Citroen DS 3, Farbe weiß mit schwarzem Dach, handelte, der am 20. April bei Cattenom/Frankreich gestohlen worden war. "Aufgrund der Gesamtumstände dürften die Täter die besagte Örtlichkeit zusammen mit einem weiteren Fahrzeug aufgesucht haben", teilt die Polizei mit. Nun suchen die Ermittler Zeugen, welche den Citroen oder andere Fahrzeuge am Sonntag im besagten Waldgelände gesehen haben. von (redmehr

FBM: Ortsräte wurden missachtet

Mettlach. CDU und SPD haben nach Ansicht der Freien Bürger Mettlach (FBM) den Willen der Ortsräte auf Gröbste missachtet. "Die Konzentrationszone ‚Östlich Schwarzbruch' zwischen Tünsdorf und Orscholz sollte nach dem Willen der beiden Ortsräte so weit verkleinert werden, dass darin keine dritte Windkraftanlage errichtet werden kann", sagt FBM-Sprecher Joachim Badelt. Der Ortsrat Wehingen habe sich ablehnend gegen diese Konzentrationszone geäußert. "Mehrere Ortsräte sprachen sich für die Anwendung der 10-H-Regelung im Flächennutzungsplan aus, die zur Wohnbebauung einen Abstand des Zehnfachen der Gesamthöhe der Windkraftanlagen vorsieht." Auch sei gefordert worden, keine Windkraftanlagen im Wald zu errichten. Von besonderer Bedeutung nennt Badelt die Forderungen der Ortsräte Weiten und Orscholz, die Fläche "Holscheider Wald" zwischen Weiten, Orscholz und Mettlach deutlich zu verkleinern, wie in Orscholz, oder ganz herauszunehmen, wie im Falle Weiten. Der Ortsrat Weiten habe betont, dass diese Konzentrationszone "wegen der zu erwartenden Belastungen der Weitener Bürger und der bestehenden avifaunistischen Konflikte herausgenommen" werden soll. Alle Forderungen hatten die Ortsräte laut Badelt einstimmig gefasst. von Margit Starkmehr

Neue Abstimmung wegen befangenem Ratsmitgleid

Mettlach. Über den Flächennutzungsplan von Mettlach muss der Mettlacher Gemeinderat erneut abstimmen. Das hat Bürgermeister Daniel Kiefer am Freitag mitgeteilt. Grund: die Befangenheit eines Ratsmitgliedes. Es wird gemunkelt, dass es sich um Rudolf Mohr von der SPD-Fraktion handelt. "Nach der Vorschrift des Saarländischen Verwaltungsverfahrensgesetzes fallen Verwandte und Verschwägerte gerader Linie unter den Angehörigenbegriff", sagt der Verwaltungschef. von Margit Starkmehr