1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Umfassende Sanierung von Straßen in Merzig durch Förderprogramm möglich

Investition ins Verkehrsnetz : Fast eine halbe Million für bessere Straßen in Merzig

Umfassende Sanierung von Straßen in der Kreisstadt durch Förderprogramm des Landes möglich.

Im Rahmen des Straßenförderprogrammes 2021-2022 erhält die Kreisstadt Merzig zur Instandsetzung kommunaler Straßen eine Bedarfszuweisung in Höhe von exakt 493 499 Euro durch das Ministerium für Inneres, Bauen und Sport. Dies teilte die Stadtverwaltung mit. Aufgrund des langen Straßennetzes erhalte die Stadt somit nach eigenen Angaben landesweit die größte Fördersumme.

Die Stadtverwaltung setzt diese Fördermittel nach eigenem Bekunden für Straßen ein, deren Sanierung im Zusammenhang mit den entstehenden Kosten im Normalfall weitaus langwieriger wäre und durch den Zuschuss stark beschleunigt wird. Die Förderung ist laut Mitteilung aus dem Rathaus ausschließlich für Maßnahmen an Fahrbahnen und Gehwegen, inklusive unmittelbar angrenzenden Bereichen, wie zum Beispiel Rinnen, Bordsteinen oder Seitenstreifen, einsetzbar.

Mit dem Zuschuss wird die Stadt laut ihrer eigenen Auskunft in Besseringen einen Teil der Ponterstraße instand setzen. Im Stadtteil Merzig wird die Kreisstadt in der Waldstraße Arbeiten an der Straße durchführen. Ein Abschnitt der Straße „Zum Rosengarten“ in Merchingen wird ebenfalls saniert. In allen drei Fällen ist auch die Erneuerung von Teilen der Entwässerungsrinne und der Bordsteine sowie weitere ergänzende Maßnahmen vorgesehen. Noch verbleibende Fördermittel sollen bei der Sanierung weiterer Straßenzüge, die die Stadt passend zur übrigen Zuschusshöhe auswählt, zum Einsatz kommen.

„Ich freue mich sehr, dass wir mithilfe der Förderung maßgebliche Verbesserungen an unserer Verkehrsinfrastruktur vornehmen können“, erklärt Bürgermeister Marcus Hoffeld. „Auf diese Weise machen wir bei der Straßensanierung einen großen Schritt nach vorne und bringen auch die langfristige Sicherung der Straßen weiter voran“, ergänzt der Bürgermeister.