Spaß am Fußball vermitteln

Mit dem Zertifikat des Deutschen Fußball-Bundes können die Junior-Coaches als Übungsleiter in einer Fußball-AG in einer Schule oder im eigenen Verein als Co-Trainer einer Jugendmannschaft arbeiten.

Zeugnisse gab es zum Ferienstart landauf und landab für die schulischen Leistungen. Am Gymnasium am Stefansberg gab es dieser Tage aber auch für 17 Jungen ein ganz besonderes Zeugnis. Diese wurden nicht vom Klassenlehrer verteilt, sondern vom Saarländischen Fußballverband (SFV), stellvertretend für den Deutschen Fußballbund (DFB).

"Alle bestanden" gratulierte Westsaar-Kreisjugendleiter Udo Marmitt den fußballbegeisterten Jungs und zeichnete sie mit dem Zertifikat "DFB-Junior-Coach" aus. 17 Schüler haben bei einer einwöchigen Fußball-AG unter den Sportlehrern Anne Klein und Marcus Ortinau das Seminarfach "DFB-Junior-Coach" belegt. Trainiert wurden sie von Bernd Oles, dem Verbandssportlehrer des SFV, zugleich Inhaber der höchsten DFB-Trainerlizenz.
Einstieg in Trainerausbildung

Bei den angebotenen Lerninhalten handelte es sich um einen ersten Einstieg in die offizielle Trainerausbildung des DFB. In der umfassenden Ausbildung in Theorie und Praxis wurde den Jugendlichen das Rüstzeug einer kompletten und umfassenden Trainertätigkeit bis hin zu den Grundlagen der Mannschaftsführung und dem richtigen Verhalten bei Verletzungen vermittelt.

Übergeordnetes Ziel war es, die Jugendlichen zu befähigen, im außerunterrichtlichen Schulsport sowie im eigenen Verein Verantwortung zu übernehmen, aber auch die eigene Persönlichkeit weiterzuentwickeln.

Das Training im Kinderfußball in den Vereinen wird durch eine neue Generation von jungen, ehrgeizigen Junior-Coaches verbessert. Zudem werde das Ehrenamt in den Vereinen entgegen aktueller rückläufiger Entwicklungen gestärkt. Mit der Ableistung des Seminarfaches und der Überreichung der Zertifikate sind die Jungen jetzt in der Lage, erste Übungsleitertätigkeiten in einer Fußball-AG einer Schule oder im eigenen Verein als Co-Trainer einer Jugendmannschaft zu fungieren.

Schulleiter Ehl dankte den Mitarbeitern des Saarländischen Fußballverbandes, die die Fußball-AG noch kurzfristig eingerichtet hatten. Partner des DFB bei dieser Aktion ist die Commerzbank . Sie unterstützt die Nachwuchstrainer auch in ihrem beruflichen Werdegang, vermittelt bevorzugt Schülerpraktika innerhalb ihren Bankfilialen und steht den Jugendlichen bei allen Fragen rund um den Berufseinstieg zur Verfügung.

Zum Thema:

NamenDie neuen Junior-Coaches: Felix Adam, Sebastian Ehl, Henrik Fixemer, Marcel Gelz, Nicolas Heckmann, Hoever Nico Hoever, Luka Kettenhofen, Christopher Maier, Peter Müller , Steffen Oswald, David Quinten, Julian Reuther, Fabian Schumacher, Sebastian Luca Sturm, Florian Thomaser, Fabian Wellstein, Jonas Welsch. eb