1. Saarland

Fußballverband auf Talentsuche an Schulen

Fußballverband auf Talentsuche an Schulen

Die Ausbildung zum „DFB-Junior-Coach“ soll einen ersten Einstieg in die Trainer-Lizenz-Ausbildung des DFB ermöglichen. Die Jugendlichen lernen Trainingsgrundlagen, Mannschaftsführung und das richtige Verhalten bei Verletzungen.

Das Hochwald-Gymnasium in Wadern ist seit August vergangenen Jahres Kooperationspartner des Saarländischen Fußballverbandes. Zusammen mit solchen Partnerschulen wird die Talentförderung optimiert. "Damit erhalten die Fußballtalente der Region zusätzliche Trainings- und Fördermöglichkeiten", betont Verbandsjugendleiter Rainer Bommer. Gab es bislang nur Trainingsangebote innerhalb einer Fußball-AG, so hat der Deutsche Fußballbund nunmehr mit der Einführung eines "DFB-Junior-Coach" die Förderung junger Fußballer erweitert. In den Schuljahren 2013/14 sowie 2014/15 bietet das HWG das Seminarfach "DFB-Junior-Coach" für fußballbegeisterte Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 10 an.

Trainerlizenz erwerben

"Hierbei handelt es sich um einen ersten Einstieg in die offizielle Trainer-Lizenz-Ausbildung des DFB", klärt Bommer weiter auf. In einem weiteren Schritt haben erfolgreiche Junior-Coach-Absolventen die Möglichkeit, die Teamleiter-Lizenz oder die Trainer C-Breitenfußball-Lizenz des DFB zu erwerben. "Darüber hinaus können mit der Belegung des Seminarfaches in vier Halbjahren vier Noten in das Abitur eingebracht werden", macht Stephan Sauer, zuständiger Lehrer am HWG für die Talentförderung, einen weiteren Reiz für dieses Angebot aus. Übergeordnetes Ziel der Ausbildung zum Juniorcoach ist neben den allgemeinen Lernzielen des Seminarfaches die Jugendlichen zu befähigen, im außerunterrichtlichen Schulsport sowie im eigenen Fußballverein Verantwortung zu übernehmen. Das Training im Kinderfußball in den Vereinen wird durch eine neue Generation von jungen, ehrgeizigen Junior-Coaches verbessert. Zudem wird dadurch das Ehrenamt in den Vereinen entgegen aktueller rückläufiger Entwicklungen gestärkt. "Zwei Schülerinnen und 16 Schüler haben im August am HWG dieses Seminarfach belegt und sind mit viel Spaß und Eifer bei der Sache", erzählt der verantwortliche Lehrer Stephan Sauer.

Theorie und Praxis

Die Jungs gehören den Stammvereinen der JFG Prims/Schaumberg, Stadt Wadern, Hochwald/Losheim sowie der SG Weiskirchen an, eine Schülerin spielt beim SV Bardenbach, die andere ohne Verein ist, aber Spaß am Fußball hat. In der 40 Lerneinheiten umfassenden Ausbildung in Theorie und Praxis wird den Jugendlichen das Rüstzeug der Trainertätigkeit von der Trainingsvorbereitung, einem vernünftigen Warm-Up, an das ein attraktiver und abwechslungsreicher Haupttrainingsteil anknüpft, bis hin zu den Grundlagen der Mannschaftsführung und dem richtigen Verhalten bei Verletzungen vermittelt. Nach dem Lehrgang werden die Jugendlichen in der Lage sein, erste Übungsleitertätigkeiten in einer Fußball-AG einer Schule oder im Verein als Co-Trainer einer Jugendmannschaft zu übernehmen, so dass auch die Persönlichkeit der Jugendlichen mit der Abwicklung dieses Seminarfaches weiter entwickelt wird.