| 21:18 Uhr

Jubiläum
Kolpingfamilie feiert Geburtstag

Die Merziger Kolpingfamilie feiert am Wochenende großes Jubiläum. Seit 1858 geben die Mitglieder die Werte des Sozialreformers weiter.
Die Merziger Kolpingfamilie feiert am Wochenende großes Jubiläum. Seit 1858 geben die Mitglieder die Werte des Sozialreformers weiter. FOTO: Verein
Merzig. Vor 160 Jahren wurde in Merzig der damalige Gesellenverein gegründet. Von Tina Leistenschneider

Als Adolph Kolping 1853 mit dem Kolpingwerk den größten katholischen Sozialverband gründete, wollte er das Bewusstsein für verantwortliches Leben und solidarisches Handeln fördern.


Getreu dieses Leitbildes entstand 1858 die Kolpingfamilie Merzig als damaliger Gesellenverein. Und sie besinnt sich seither darauf, die Werte des katholischen Sozialreformers weiter zu vermitteln und nach ihnen zu leben. 160 Jahre nach der Gründung feiert die Kolpingfamilie Merzig am morgigen Samstag, 9. Juni, ihr Jubiläum. Beginn ist um 17.30 Uhr mit einem Festgottesdienst in der Pfarrkirche St. Peter in Merzig. Der erste Vorsitzende der Kolpingfamilie Merzig, Gerd Schreiner, wird an alle Gäste ein Grußwort richten, und Elke Grün vom Diözesanverband Trier spricht ein geistliches Wort.

Nach der Messe geht die Feier auf dem Festplatz vor dem Vereinshaus der Kolpingfamilie in Merzig in der Propsteistraße weiter. Dort vollzieht der Schirmherr des Jubiläums, Frank Jakobs, Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Merzig-Wadern, den Fassanstich. Zu den weiteren Gästen zählen die Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich und Bürgermeister Marcus Hoffeld. Am Abend erfolgt eine Spendenübergabe der Kolpingjugend an die Radio-Salü-Aktion Sternenregen, mit der saarländische Kinder in Not unterstützt werden.

Ab 19.30 Uhr startet das Musikprogramm mit „Franky D. & Friends“. Um das Jubiläum gebührend zu feiern, haben zahlreiche Merziger Vereine ihre Unterstützung zugesagt. So übernehmen die Handballfreunde den Bierstand, die Weinbergfreunde vom Kreuzberg helfen im Weinstand aus, und der Jazzchor versorgt die Gäste im Essensstand.