Auszeichnung für Alten- und Pflegeheim Kloster Marienau in Schwemlingen

Schwemlingen : Wo es mit Job und Kind bestens klappt

Das Alten- und Pflegeheim Kloster Marienau wurde als „Familienfreundliches Unternehmen“ ausgezeichnet.

Für sein Engagement zur Vereinbarung von Familie und Beruf wurde das Alten- und Pflegeheim Kloster Marienau als familienfreundliches Unternehmen ausgezeichnet. In den kommenden zwei Jahren will die Einrichtung laut der Heimleitung, Regina Sebastian, die Pflegezeit proaktiv anbieten und Elternzeit zum Thema machen.

Hierfür ließ sich Sebastian zum „Betrieblichen Elternguide“ fortbilden und dient nun ihren 63 Mitarbeitern als Ratgeberin bei allen Fragen zur Vereinbarkeit, zum Mutterschutz und Mutterschaftsgeld, Elternzeit und -geld sowie dem Wiedereinstieg in den Beruf. Gemeinsam suchen sie nach individuellen Lösungen bei veränderten Lebenssituationen, beispielsweise für Mitarbeitende mit Kindern oder pflegebedürftigen Angehörigen. Auch soll der Kontakt zwischen Jung und Alt als fester Bestandteil in ihr Beschäftigungskonzept etabliert werden. Hier ist eine stärkere Zusammenarbeit zwischen der Kindertagesstätte Schwemlingen und dem Alten- und Pflegeheim fest geplant.

Im Frühjahr hatte sich Sebastian bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) beworben, die seit 2014 gemeinsam mit der Handwerkskammer (HWK), der saarländischen Landesregierung und saaris das Gütesiegel „Familienfreundliches Unternehmen“ vergibt, um die Fachkräftesicherung zu unterstützen und die Angebote zur besseren Vereinbarkeit zu fördern. Mit der Auszeichnung werden auch die bisherigen Maßnahmen zur Familienfreundlichkeit gewürdigt. „Familienfreundlichkeit wird bei uns schon lange praktiziert“, sagte Regina Sebastian und bedankte sich zeitgleich bei allen Mitarbeitern für ihre tatkräftige Zusammenarbeit und ihre Ideen.

Ute Knerr von der Servicestelle „Arbeiten und Leben im Saarland“ überreichte stellvertretend für die Gesundheitsministerin Monika Bachmann das Zertifikat an Heimleiterin Regina Sebastian und lobte die offene Kommunikation und die vorbildliche Leistung. Auf Anfrage teilte die Sozialministerin mit, dass „das Engagement von Betrieben wie dem Alten- und Pflegeheim Kloster Marienau zeigt, dass die Unternehmen die Herausforderungen angenommen haben und diesen aktiv begegnen. Gerade in Alten- und Pflegeheimen sind familienfreundliche Maßnahmen ein wichtiges Zeichen zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen für Pflegekräfte. Nur mit solchen Maßnahmen durch die Arbeitgeber können wieder mehr Menschen für Gesundheits- und Pflegeberufe begeistert werden und deshalb ist es auch wichtig, diese vorbildlichen Betriebe in die Öffentlichkeit zu rücken.“

Alexander Schuhler, Geschäftsführer der Marienhaus Senioreneinrichtungen GmbH, gratulierte dem Altenheim zur Auszeichnung und bedankte sich bei Sebastian sowie den Mitarbeitenden für die geleisteten Anstrengungen und die beispielhafte Umsetzung. „In diesem Hause ist der erste Schritt zum familienfreundlichen Unternehmen schon auf vorbildliche Weise gelungen. Ich bin mir sicher, dass das Haus auch weitere Ziele in diesem Sinne konsequent mit allen Beteiligten realisieren wird“, sagte Schuhler.

Für den Träger des Alten- und Pflegeheims, die Cusanus Trägergesellschaft Trier (CTT), ist es bereits die dritte Zertifizierung zum familienfreundlichen Unternehmen. Auch das Alten- und Pflegeheim St. Hildegard in Wadgassen wurde mit dem Siegel ausgezeichnet, das Altenpflegezentrum Haus St. Martin in Schiffweiler bereits zum zweiten Mal. Die Zertifizierung wird für zwei Jahre zuerkannt und kann rezertifiziert werden.

Mehr von Saarbrücker Zeitung