1. Saarland
  2. Merzig-Wadern

Merzig-Wadern: Polizei warnt vor betrügerischen Anrufen

Merzig-Wadern : Unbekannte wollen am Telefon abzocken

Nach einem jüngsten Fall in Büschfeld warnt die Polizei-Inspektion vor betrügerischen Anrufen.

Die Polizei-Inspektion Wadern warnt vor unseriösen Werbeanrufen falscher Mitarbeiter der Stadtwerke. Wie die Polizei diesbezüglich mitteilt, häufen sich im Saarland aktuell solche betrügerischen Anrufe. Der letzte Betrugsversuch wurde nach Mitteilung der Polizei-Inspektion mit Sitz in Wadern vor wenigen Tagen in Büschfeld registriert. Eine bis dato unbekannte Frau hatte bei einem Waderner Bürger angerufen und gab sich als Mitarbeiterin der Stadtwerke Wadern aus. Aufgrund sich verändernder Preise wolle sie personenbezogene Daten und bestehende Versorgungsverträge abgleichen, hatte die Frau angegeben.

Der Angerufene ist nach Angaben der Polizei auf diesen Betrugsversuch jedoch nicht hereingefallen und hat seine sensiblen Daten nicht herausgegeben. Ein Rückruf bei den Stadtwerken Wadern bestätigte die Skepsis des Büschfelders. Dort wusste man nichts von solchen Telefonanrufen des Unternehmens.

Die Polizei warnt vor diesen betrügerischen Anrufen und empfiehlt daher, telefonisch keine persönlichen Kundendaten weiterzugeben. Außerdem sollen nach einem solchen Anruf umgehend die zuständigen Stadtwerke informiert werden. „Lassen Sie sich nicht drängen und unter Druck setzen“, appelliert Polizeihauptkomissar Armin Stengel. Auch persönlichen Details oder finanzielle Verhältnisse sollen, so Stengel, nie am Telefon preisgegeben werden. Zu beachten sei außerdem, dass auch am Telefon abgeschlossene Verträge Gültigkeit haben.

„Kommt Ihnen ein Anruf verdächtig vor, informieren Sie Ihre örtlich zuständige Polizeidienststelle oder wählen Sie die Notrufnummer 110“, rät Stengel abschließend.