1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Weiskirchen

Gemeinderat Weiskirchen sagt Ja zum Haushalt

Weiskirchen : Gemeinderat sagt Ja zum Haushalt

Fraktionen und Verwaltung sind sich einig: Weiskirchen fehlt es an Finanzkraft.

Bei einer Enthaltung hat der Weiskircher Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung den Haushaltsentwurf und den Haushaltssanierungsplan auf den Weg gebracht. Im Haushaltsplan schlagen die Aufwendungen mit 14,1 Millionen Euro zu Buche, bei den Erträgen sind es 12,4 Millionen Euro. Mit einem jahresbezogenen Verlust von rund 1,7 Millionen Euro wird gerechnet. Gedeckt wird er nach den Aussagen von Bürgermeister Wolfgang Hübschen durch die Inanspruchnahme der allgemeinen Rücklage. Die Verantwortlichen rechnen damit, dass die Kassenkrediten am Ende des Jahres 2019 bei 28 Millionen Euro liegen.

Im Investitionshaushalt sind Auszahlungen für Baumaßnahmen und Anschaffungen von 788 000 Euro und Einzahlungen aus Landeszuschüssen von 524 000 Euro geplant. Als Schwerpunkt der Investitionen nannte der Verwaltungschef die Fortführung der Ortskernsanierung Weiskirchen. Auch im Bereich des Wild- und Wanderparks seien Investitionen dringend notwendig. In einem ersten Schritt seien im Investitionshaushalt 58 000 Euro dafür vorgesehen.

„Mitunter ein Hauptproblem unserer Gemeinde ist die fehlende Fianzkraft, sprich die Einnahmeseite“, sagte der Verwaltungschef – eine Aussage, die CDU-Fraktionschef Wolfgang Sauer und SPD-Fraktionsvorsitzender Karsten Kiefer bestätigten.