Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:08 Uhr

Kolumne Wort zum Alltag
Wer es glaubt, wird selig

Wer es glaubt, wird selig – diese Redewendung wird umgangssprachlich öfter mit einer Prise Ironie verwendet, wenn man von schier unglaublichen Dingen erfährt.

Für Christen sollte es selbstverständlich sein, das zu glauben, was in der Bibel steht, und was Jesus Christus gesagt hat! Oder?

Er hat die frohe Botschaft in die Welt gebracht: „Wer an mich glaubt, der hat das ewige Leben.“ Das bedeutet auch an seine Wirksamkeit auf Erden als Gottessohn, seinen Opfertod und seine Auferstehung zu glauben.

Jesus gab auch den Hinweis: „Lest in der Schrift, denn sie ist es, die von mir zeugt!“ Wenn auch die Heilige Schrift Jahrhunderte alt ist, so ist sie heute immer noch aktuell und spannend. Wer sich mit Jesus beschäftigt, ihn zum Vorbild nimmt und an ihn glaubt, kann ihn auch heute noch erleben. Wer es glaubt, der wird selig – garantiert!

Hans-Jürgen Waldecker,
Gemeindevorsteher
Neuapostolische Kirche Wadern