1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Beckingen

"Wer heute verliert, verliert auch den Anschluss"

"Wer heute verliert, verliert auch den Anschluss"

Reimsbach. In Reimsbach ist die Welt in Ordnung: Die Mannschaft steht nach elf Spieltagen auf Platz drei der Fußball-Saarlandliga. Letzte Woche hat das Team von Trainer Udo Hölzer gegen einen direkten Konkurrenten, den FSV Jägersburg, souverän mit 2:0 gewonnen. Die Stimmung innerhalb der Mannschaft könnte vor dem Schlagerspiel gegen den SV Mettlach kaum besser sein

Reimsbach. In Reimsbach ist die Welt in Ordnung: Die Mannschaft steht nach elf Spieltagen auf Platz drei der Fußball-Saarlandliga. Letzte Woche hat das Team von Trainer Udo Hölzer gegen einen direkten Konkurrenten, den FSV Jägersburg, souverän mit 2:0 gewonnen. Die Stimmung innerhalb der Mannschaft könnte vor dem Schlagerspiel gegen den SV Mettlach kaum besser sein. "Ich muss schon sagen, dass ich etwas überrascht bin, dass es diese Saison so gut läuft. Jeder bringt sich gut ein und deshalb ist die Stimmung einfach super", freut sich Reimsbachs Kapitän Andreas Meiers. Heute um 19 Uhr erwartet der FCR im Waldstadion "das Spiel der Saison". "Ein Derby ist immer etwas Besonderes, aber mit Mettlach kommt ein direkter Konkurrent, der ein ähnliches Umfeld besitzt und mit dem wir uns gerne messen. Ich hoffe, dass es für die Fans das beste Spiel der Saison wird", meint Trainer Hölzer. In der Tabelle trennen beide Mannschaften nur vier Punkte. Mettlach ist derzeit Tabellenachter. Allerdings haben die Mettlacher ein Spiel weniger auf dem Konto. "Das Spiel ist eine Art Standortbestimmung für uns. Wer heute verliert, verliert auch den Anschluss", sagt Meiers. Doch Udo Hölzers Mannschaft weiß genau um die Stärken und Schwächen des Rivalen. "Die haben eine gute Mischung aus erfahrenen und jungen Spielern. Vor allem das Mittelfeld und der Sturm sind besonders stark", sagt Hölzer. "Dennoch ist Mettlach eine sehr unbeständige Mannschaft. Die haben immer Spiele von sehr gut bis ganz schwach dabei." Reimsbachs Manko: "Wir sind nicht in der Lage, das Spiel selbst zu machen. Aber wir müssen das ja nicht. Wenn wir ein Tor schießen und hinten keins bekommen, gewinnen wir", stellt Meiers das Erfolgsrezept vor. Und die Defensive von Reimsbach ist das "Sahnestück" dieser Mannschaft. Mit Meiers und Michael Schneider in der Innenverteidigung sowie Fabian Seel als Rückhalt stellt der FCR hinter Tabellenführer 1. FC Saarbrücken II die beste Defensive der gesamten Liga. "Das liegt an unserem neuen System. Nicht nur unserer Abwehr ist das zu verdanken. Die ganze Mannschaft beteiligt sich an der Defensivarbeit. Und mit Fabian Seel ist da hinten einfach einer, auf den man sich blind verlassen kann", lobt Meiers. Reimsbach kann am Wochenende auf denselben Kader, wie in den letzten Wochen zurückgreifen und hofft auf zahlreiche Unterstützung der Fans. Meiers: " Es macht einfach mehr Spaß, vor 600 Zuschauern zu spielen. Es ist ein Derby, wir werden alles geben." jac "Mit Fabian Seel ist da hinten einfach einer, auf den man sich blind verlassen kann."Reimsbachs Kapitän Andreas Meiers zur Abwehrstärke des FCR