| 20:47 Uhr

Reimsbach
Von der Schule ins Ministerium

Bürgermeister Thomas Collmann bedankte sich bei Schulleiterin Stefanie Rupp für ihre Arbeit in Reimsbach.
Bürgermeister Thomas Collmann bedankte sich bei Schulleiterin Stefanie Rupp für ihre Arbeit in Reimsbach. FOTO: Norbert Becker
REIMSBACH. Nach acht Jahren sagt Stefanie Rupp der Reimsbacher Grundschule Adieu.

Nach achtjähriger Tätigkeit an der Grundschule Reimsbach, zu der auch die Orte Erbringen, Oppen und Hargarten gehören, hat sich die bisherige Leiterin Stefanie Rupp verabschiedet. Sie ist als Schulaufsichtsbeamtin (frühere Bezeichnung Schulrätin) für den Landkreis Merzig-Wadern zum Ministerium für Bildung gewechselt und hat ihren Dienstsitz bei der Außenstelle im Landratsamt in Merzig.


Bürgermeister Thomas Collmann dankte ihr mit einem Blumenstrauß und einem Präsent für ihre gute Arbeit und ihr Engagement an der Reimsbacher Schule. Diese wird sie nach eigenen Worten in bester Erinnerung behalten und auch in ihrer neuen Funktion ohnehin in Kontakt mit ihr stehen. „Es war eine schöne Zeit hier in Reimsbach, aber ich nehme die neue berufliche Herausforderung gerne an“, meinte sie. Die Schule wird derzeit kommissarisch von der Lehrerin Traude Lenhof geleitet.