| 20:58 Uhr

Benefiz-Turnier
Fußball-Benefizturnier startet in Haustadt

Haustadt . Für den guten Zweck rollt der Ball wieder am Samstag, 15. Juni, und Sonntag, 16. Juni, beim Benefizturnier in Haustadt. Ausgerichtet wird die Veranstaltung vom gemeinnützigen Verein „Hand in Hand“. red

Der Erlös wird komplett gespendet: Je die Hälfte des Erlöses geht an die „Bewegung für Luca“ und an „Architekten über Grenzen“.


Luca Biwer ist ein 22-jähriger Mountainbiker aus dem Saarland, der sich bei einem Sturz am 17. Juni 2017 einen Bruch der Halswirbelsäule zugezogen hat und seitdem gelähmt ist. BIKE AID hat – zusammen mit den befreundeten Vereinen LC-Rehlingen und Nippelspanner – die „Bewegung für Luca“, eine Spenden- und Veranstaltungsplattform ins Leben gerufen, um ihn dauerhaft und nachhaltig zu unterstützen. Auch ein Jahr nach dem schlimmen Unfall will Hand in Hand   Luca Biwer bei seiner Genesung unterstützen.

Seit 1997 engagiert sich „Architekten über Grenzen“ für die fachliche Unterstützung bei Bauvorhaben in Entwicklungs- und Krisenregionen. Der Verein unterstützt in erster Linie seine Mitglieder bei der Betreuung von Hilfsprojekten. Darüber hinaus ist der Verein auch Ansprechpartner anderer Hilfsorganisationen. Ein Netzwerk auslandserfahrener Fachplaner und Fachplanerinnen, vor allem Architekten, Bauingenieure und Statiker, unterstützt den Verein bei seiner Arbeit.



Im vergangenen Jahr konnten 25 Mannschaften für das Turnier gewonnen und mehr als 3000 Euro an das „SOS-Kinderdorf Merzig“ und „Dr. Schales Afrikaprojekt“ gespendet werden. Laut Nicolas Adam, dem ersten Vorsitzenden von „Hand in Hand“, sei dieser hohe Betrag auch auf die zahlreichen lokalen Sponsoren zurückzuführen. „Wir sind glücklich, eine so große Unterstützung vor Ort zu erhalten und möchten auch weiterhin die Attraktivität der Gemeinde durch interessante Veranstaltungsangebote für Jung und Alt steigern und gleichzeitig soziale Projekte im In- und Ausland fördern“, so Adam weiter.

Die Regeln: Das Turnier wird auf dem Kleinfeld mit kleinen Toren ausgetragen. Eine Mannschaft besteht dabei aus sechs Feldspielern und einem Torwart, das Mindestalter beträgt 14 Jahre. Es wird ein Punktsystem für Spieler angewandt. Aktive Spieler von 16 bis 18 Jahre bekommen zwei Punkte, aktive Spieler über 18 bis 40 Jahre drei Punkte, aktive Spieler über 40 Jahre einen Punkt. Eine weibliche Spielerin (außer bei aktiven Fußballerinnen) bringt einen Punkt Abzug. Es dürfen im Höchstfall Spieler mit insgesamt sieben Punkten auf dem Spielfeld sein. Vor Turnierbeginn wird eine entsprechende Liste vom Spielführer ausgefüllt. Wenn mehr als sieben Punkte während eines Spieles auf dem Platz sind, wird das Spiel mit drei Punkten für das gegnerische Team gewertet. Als aktive Spieler gelten alle Spieler, die innerhalb der Saison 2017/2018 in einer Fußballmannschaft gespielt haben. Die genauen Spielzeiten pro Partie werden festgelegt, wenn die Zahl der teilnehmenden Mannschaften feststeht. Das Tragen von Schienbeinschonern ist für alle Teilnehmer verpflichtend.