Awo, Verdi und GEW einigen sich auf Tarifvertrag für Arbeiterwohlfahrt

Durchbruch in der vierten Verhandlungsrunde : Einigung im Tarifstreit der Awo-Beschäftigten

Nach langen Verhandlungen haben am Montagabend in der vierten Verhandlungsrunde die Tarifparteien für die 5200 Beschäftigten der Arbeiterwohlfahrt (Awo) im Saarland eine Einigung zum Tarifvertrag erzielt.

Die Gremien der Tarifparteien müssen dem Beschluss noch zustimmen. Die Laufzeit des Vertrags gilt bis 31. Dezember 2020. Awo, Verdi und die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) erzielten Entgeltsteigerungen in zwei Schritten von 4,4 Prozent bis zu 7,8 Prozent. Für Auszubildende und Praktikanten steigen die Entgelte in zwei Schritten um jeweils 50 Euro. Die Parteien werteten die Einigung als bedeutenden Beitrag zur Fachkräftebindung.

Mehr von Saarbrücker Zeitung