1. Saarland

Gesundheit ist der wichtigste Glücksfaktor

Gesundheit ist der wichtigste Glücksfaktor

St. Wendel. Für 87 Prozent aller Bundesbürger ist nach einer Studie der Bertelsmannstiftung von 2008 die Gesundheit der wichtigste Glücksfaktor

St. Wendel. Für 87 Prozent aller Bundesbürger ist nach einer Studie der Bertelsmannstiftung von 2008 die Gesundheit der wichtigste Glücksfaktor. Bei einer alternden Bevölkerung, zunehmendem Leistungsdruck, einer Zunahme von Zivilisationskrankheiten, Leistungseinschränkungen beim öffentlich finanzierten Gesundheitssystem und dadurch wachsendem Gesundheitsbewusstsein, wird eine privat finanzierte Gesundheitswirtschaft immer wichtiger und zu einem nachhaltigen Wachstumsmotor der Zukunft.Vor diesem Hintergrund wurde unter dem Vorsitz von Landrat Udo Recktenwald jetzt der Verein "Region Vital St. Wendeler Land" gegründet. "Ziel des Vereins ist, durch die Vernetzung gesundheitsorientierter Unternehmen und Akteure die Wertschöpfung im St. Wendeler Land zu erhöhen", erklärt Recktenwald. Aus bestehenden Einzelangeboten sollen so Netzwerke entstehen und neue, innovative Angebote geformt werden, die für die beteiligten Akteure einen gemeinsamen Nutzen bedeuten, gleichzeitig aber auch neue Alleinstellungsmerkmale für das St. Wendeler Land begründen sollen.

Intensive Vorarbeit

"Der Landkreis St. Wendel soll sich dadurch als wettbewerbsfähiger und attraktiver Standort der Gesundheitswirtschaft und des Gesundheitstourismus weiter etablieren und gleichzeitig neue Wachstums- und Beschäftigungspotenziale für alle Beteiligten mobilisieren", so Recktenwald. Damit dies gelingt, habe man nach intensiver Vorarbeit den Verein "Region Vital St. Wendeler Land" gegründet, der als Dachmarke die Bündelung und Führung dieser Aufgaben übernehmen und gleichzeitig die Vermarktung des St. Wendeler Landes als Standort der Gesundheitswirtschaft und des Gesundheitstourismus vorantreiben soll.

Vorgestellt wird der Verein "Region Vital St. Wendeler Land" am Montag, 29. November, um 19 Uhr im Unternehmer- und Technologiezentrum (UTZ), Werschweilerstraße 40, in St. Wendel. Nach einer Einführung durch Udo Recktenwald wird Klaus-Peter Walter von der ConzeptMed plus GmbH die Initiative präsentieren. Praxisbeispiele, wie Programme und Produkte entwickelt werden können, werden vorgestellt. Dazu sind alle Interessierten eingeladen. red