Ein Marinekamerad erhält die Pflegemedaille des Saarlandes

Ein Marinekamerad erhält die Pflegemedaille des Saarlandes

Dudweiler. Im Beisein seiner Familie wurde jetzt Günter Hary (63), Vorsitzender der Marinekameradschaft (MK) Zerstörer Lütjens Dudweiler, im Haus der Wirtschaftsförderung in Saarbrücken mit der Pflegemedaille des Saarlandes ausgezeichnet. Das meldet die Marinekameradschaft in einer Pressemitteilung

Dudweiler. Im Beisein seiner Familie wurde jetzt Günter Hary (63), Vorsitzender der Marinekameradschaft (MK) Zerstörer Lütjens Dudweiler, im Haus der Wirtschaftsförderung in Saarbrücken mit der Pflegemedaille des Saarlandes ausgezeichnet. Das meldet die Marinekameradschaft in einer Pressemitteilung.Im Fokus der Laudatio, die Staatssekretär Martin Karren hielt, stand Harys "anerkennenswerter und kameradschaftlicher Einsatz im Umgang mit seinen älteren Marinekameraden", ganz besonders aber die selbstlose Unterstützung, die er schon über viele Jahre dem 87-jährigen Werner Mayer, Ehrenmitglied der MK, zuteilwerden lasse.

Der mit seiner Familie in Dudweiler lebende Hary war von 1967 bis 1971 als Zeitsoldat bei der Marine. Nach erfolgreicher Ausbildung in Glückstadt und List auf Sylt wurde er als Schiffskoch auf dem Küstenminensuchboot Weilheim und dann nur wenig später auf dem Schulschiff Ruhr eingesetzt.

Nach vier Jahren bei der Marine tauschte Maat Günter Hary dann seinen "Kieler Knabenanzug" gegen eine Heeresuniform ein. Nach einer Verwendung als Verpflegungsgruppenführer war Hary von 1985 bis 1995 Kompaniefeldwebel im ABC-Abwehrbataillon 900 in Zweibrücken. Von 1995 bis zu seiner Pensionierung war er Wehrdienstberater zunächst in Saarlouis, später in Mainz. Um seine Leidenschaft zur Marine nicht abreißen zu lassen, trat er schon 1967 "vorsorglich" in die MK Dudweiler ein. Im März 1988 wurde er dann zum 1. Vorsitzenden ernannt. Diese Aufgabe erfüllt er seitdem ohne Unterbrechungen, wie die Marinekameradschaft in einer offiziellen Pressemitteilung weiter schreibt. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung