Knieprellung und 10.000 Euro Schaden : Missverständnis: Zusammenstoß in der Lützelstraße

Wegen eines Missverständnisses zwischen verschiedenen Autofahrern ist es am Donnerstag um die Mittagszeit zu einem Unfall in der Lützelstraße gekommen.

Nach Angaben der Zweibrücker Polizei hatte ein 54-jähriger Pkw-Fahrer, der in Richtung Lützelstraße auf der Alten Ixheimer Straße unterwegs war, versucht, nach links in die Oselbachstraße abzubiegen. Er zog hierzu etwas nach vorne und stoppte bis zum Stillstand ab.

Ein 70-jähriger Pkw-Fahrer, der die Lützelstraße aus Richtung Oselbachstraße kommend in Richtung Kaiserstraße befuhr, wich leicht nach links aus und versuchte, am Pkw des 54-Jährigen vorbeizufahren, als er erkannt hatte, dass dieser stoppte. So weit, so gut. Jedoch fuhr der 54-Jährige plötzlich wieder los, weil ein in Richtung Oselbachstraße fahrender Lkw kurz anhielt und er (der 54-Jährige) dachte, dass dieser ihn einfahren lassen wollte. Dabei achtete er nicht mehr auf den von links kommenden Wagen des 70-Jährigen und stieß mit diesem zusammen.

Beim Zusammenstoß erlitt der 70-jährige Autofahrer nach Polizeiangaben eine Knieprellung, blieb ansonsten aber glücklicherweise unverletzt. Der Sachschaden an den Fahrzeugen addiert sich auf etwa 10 000 Euro.